BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Musikschule präsentiert zwei Jazzkonzerte

Aktuelle Pressemeldungen

Foto der Nachwuchsband "The short Messengers"
Die Nachwuchsband "The short Messengers"

Die Musikschule Bochum veranstaltet zwei Jazzkonzerte im Anneliese Brost Musikforum Ruhr, Marienplatz 1. Am Freitag, 4. Februar, laden um 20 Uhr Robert Mayer (Tasten) und Philipp Sauer (Saxophon) unter dem Motto „Spielfreude, Interaktion und Dynamik“ zur Livemusik ein. Mit Hilfe der Musikschulband „Dizzy Levator“, dem „Duo Laimun“ mit Miro Tybora am Akkordeon sowie im Trio mit Dirk Leibenguth am Schlagzeug präsentieren sie ein abwechslungsreiches jazziges Konzert.

Die zweite Veranstaltung folgt am Freitag, 11. Februar, um 20 Uhr unter dem Titel „Two genererations – one concert“. Zuerst spielt die Musikschul-Nachwuchsband „The short Messengers (SMS)“ unter der Leitung von Robert Mayer groovigen Jazz aus der Ära des Jazz-Rock und auch aktuellere Stücke. Die Besetzung besteht aus: Thomas Gosmann (Klavier), Florian Pfützenreuter (E-Bass und Kontrabass), Tobias van den Boom (Schlagzeug), Valentin Hirschhausen (Saxophon) und Kaspar Sellner (Synthesizer). Den zweiten Teil bestreitet die Profiformation „Re:Lease“, die sich 2021 gegründet hat. Sie spielt ausschließlich Eigenkompositionen, die die unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen der Musiker zum Vorschein bringen: Moritz von der Forst (Gitarre), Robert Mayer (Orgel/Keyboard) sowie Sven Petri (Schlagzeug).

Der Eintritt ist frei, es gelten die 2-G-Regel und die FFP2-Maskenpflicht.

(28. Januar 2022)