BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

„WORTWORTWORT”: Die Zukunft der Wortkunst im digitalen Zeitalter

Aktuelle Pressemeldungen

„WORTWORTWORT“ ist ein deutschlandweit einmaliges Literatur- und Wortfestival für das digitale Zeitalter. Es nutzt die technischen Möglichkeiten der Digitalisierung, um dem literarischen und nicht-literarischen Schreiben im 21. Jahrhundert ein neues Forum zu bieten und neue Formate zu entwickeln.

Mit einem Highlight wird das Festival am 8. November um 18.30 Uhr in der Jahrhunderthalle Bochum eröffnet. Größen der Comedy-, Literatur- und Kabarettszene, wie zum Beispiel Dietmar Wischmeyer, Tobi Katze, Frank Goosen, Sandra Da Vina und Jochen Malmsheimer werden in einer Welturaufführung meisterlich die Taten des großen Odysseus neu erzählen.

Am 9. und 10. November diskutieren die Festivalmacher online mit Expertinnen und Experten aus der Kreativwirtschaft die Frage, wie man überhaupt ein Festival digitalisiert. Das freie Theater-Netzwerk STERNA I PAU präsentiert im Zuge des Festivals am 10. und 11. November seine literarische Chat-Bot-Performance „give me room”, an der nach Anmeldung teilgenommen werden kann.

„Heusner – Wir warten nicht auf bessere Zeiten” reflektiert die letzten Tage und die Räumung des Bochumer Heusnerviertels, das in den Achtzigerjahren Schauplatz der größten Hausbesetzung Deutschlands war. Die Online-Premiere dieser digitalen Produktion des Bochumer „kainkollektivs“, die auch aktuelle Ereignisse wie „Liebig 34“ reflektiert, findet am 12. November um 20.15 Uhr auf dem Festival-YouTube-Kanal statt.

Am 12. und 13. November wird „WORTWORTWORT“ am DigiEduHack, einem internationalen Hackathon teilnehmen und den Schwerpunkt dabei auf die Kunst und Digitalisierung legen.

Im „Wortpalast” von Slampoetin und Schriftstellerin Sandra Da Vina steht die Literatur im Rampenlicht! Hier geht es um große Geschichten und große Gefühle. Sandra Da Vina spricht mit ihren Gästen über ihre Liebe zu Worten und: Wie schreibt man ein Buch? Wer entscheidet, was gedruckt wird? Die Online-Premiere dieser digitalen Produktion findet am 14. November um 20.15 Uhr statt.

Der Hattinger Autor Stefan Melneczuk teilt mit seinen Leserinnen und Lesern in seinem Buch „Schatz gesucht! Liebe finden im 21. Jahrhundert“ seine persönlichen, nachdenklichen und überraschenden Erfahrungen in der Online Dating Welt. Die Premiere seiner Lesung aus dem Buch findet live und mit Publikum am 15. November um 19 Uhr im Bahnhof Langendreer statt.

Bei „Wolfgang Welt – Schreiben aus einer zerrissenen Stadt” ist der Sprechchor die zentrale künstlerische Form, durch die sowohl die kollektive als auch die individuelle Geschichte im Werk des Bochumer Schriftstellers Wolfgang Welt für das 21. Jahrhundert neu inszeniert wird. Diese digitale Produktion wird am 19. November um 20.15 Uhr auf YouTube uraufgeführt.

Gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum wurde für das Festival die Digitalkonferenz „contenthoch3” neu entwickelt. Vom 17. bis zum 20. November werden Referentinnen und Referenten aus der Wissenschaft, der Kreativwirtschaft, der Literaturbranche und dem Theater über die Zukunft von Content und die Digitalisierung des Schreibens sprechen oder einfacher ausgedrückt: Wie kann man in der Zukunft mit Schreiben oder durch Schreiben Geld verdienen?

Unter https://wortwortwort.digital gibt es weitere Informationen sowie die Ticketlinks zu den Live-Veranstaltungen. Das „WORTWORTWORT“-Festival ist auch unter „Wortwortwort“ bei Facebook vertreten sowie auf Instagram unter „worthoch3“. Auf dem YouTube-Kanal „worthoch3” sind die digitalen Produktionen des Festivals zu sehen.

„WORTWORTWORT“ ist eine Kooperation der Stadt Bochum, der Ruhr-Universität Bochum und der Bochumer Agentur worthoch3 und wird gefördert von der Biwenko GmbH, der Wirtschaftsentwicklung der Stadt Bochum und der Kunststiftung NRW.

(27. Oktober 2020)