BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
„Sacri Monti“: Illusionskunst des 16. und 17. Jahrhunderts im Planetarium

„Sacri Monti“: Illusionskunst des 16. und 17. Jahrhunderts im Planetarium

„Sacri Monti“: Illusionskunst des 16. und 17. Jahrhunderts im Planetarium

Am Samstag, 2. März, um 18.30 Uhr, erwartet die Gäste des Bochumer Planetariums, Castroper Straße 67, ein besonderer visueller Genuss. Der Fotokünstler Heinrich Brinkmöller-Becker entführt die Besucher in das Italien des 16. und 17. Jahrhunderts.

„Sacri Monti“ zeigt in animierter Form und großformatigen Bildern die lebensgroßen Statuen und Fresken der gleichnamigen Pilgerstätten in Norditalien. Die Kapellen auf den „Heiligen Bergen“ stammen aus dem 16. und 17. Jahrhundert und sind seit 2003 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Das Zusammenwirken von Skulpturen, Gemälden und Fresken, Ausdruck und Detailbesessenheit der Figuren und nicht zuletzt die künstlerische Umsetzung erzeugen eine bildliche Erzählung von höchster Suggestivkraft. Auf die Zeitgenossen müssen diese Bilderwelten eine atemberaubende Illusionswirkung ausgeübt haben, wie wir sie heute annähernd vom Kino kennen.

Der Fotograf Heinrich Brinkmöller-Becker bekam unlängst die Ausnahmegenehmigung, die Figuren aus nächster Nähe zu fotografieren. Er bearbeitet und montiert seine Fotografien vom „Kino des 16. und 17. Jahrhunderts“ zu filmähnlichen Sequenzen, die die dargestellten Szenen auf der Planetariumskuppel lebendig werden lassen – begleitet von der passenden italienischen Musik.

Karten für „Sacri Monti“ kosten 10,50 Euro, ermäßigt 8,50 Euro. Tickets können im Internet unter www.planetarium-bochum.de oder zum Ortstarif über die Telefon-Hotline 02 21 / 28 02 14 erworben sowie per Mail an info@planetarium-bochum.de reserviert werden. Sie sind auch an der Abendkasse erhältlich.

„Sacri Monti“, umgesetzt in Fotosequenzen im Planetarium, findet in Kooperation mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft „Cicuit“ statt.

(27. Februar 2019)