BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Probealarm: Stadt testet neue Sirenen

Probealarm: Stadt testet neue Sirenen

Probealarm: Stadt testet neue Sirenen

In Bochum wird ein neues Alarmsirenennetz installiert, um die Bevölkerung bei Großschadens-Ereignissen zu warnen. Die ersten sechs installierten Sirenen müssen nun ihren Premieren-Testlauf bestehen:

Am Donnerstag, 29. August, zwischen 14 und 14.30 Uhr, wird Stadtdirektor Sebastian Kopietz in der Feuerwehr-Leitstelle, Brandwacht 1, einen technischen Probealarm auslösen.

Die ersten Sirenen sind an folgenden Stellen im Stadtgebiet montiert: Rathaus Wattenscheid, Historisches Rathaus, Werner-von-Siemens-Schule, Bezirksverwaltungsstelle Bochum-Ost, Freiwillige Feuerwehr Stiepel und Bezirksverwaltungsstelle Bochum-Südwest. Der Probealarm wird entsprechend in der Nähe dieser Standorte am deutlichsten zu vernehmen sein – und zwar aus der Kombination aus den Tönen Entwarnung (Dauerton) – Warnung (Heulton auf- und abschwellend) – Entwarnung (Dauerton).

Bis 2021 will die Stadt rund 20 Sirenen in Bochum im Einsatz haben und so die Möglichkeit einer flächendeckenden Warnung sicherstellen.

Bei Fragen zum Sirenentestlauf steht die Hotline des Kommunalen Krisenmanagements werktags von 8 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 0234 910–5555 zur Verfügung.

Detaillierte Informationen über Alarmsirenen, ihre Funktion und die Bedeutung der Signale finden sich im Internet auf der Seite des NRW-Innenministeriums: www.im.nrw/themen/gefahrenabwehr/warnung-und-sirenen/sirenen.

(27. August 2019)