BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

„Tatort Jazz“-Konzert im Bahnhof Langendreer präsentiert „New Vibes“

Aktuelle Pressemeldungen

Michael Kiedaisch am Vibraphon
Michael Kiedaisch (Quelle: Ellen Schmauss)

Beim nächsten „Tatort Jazz“-Konzert im Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, am Mittwoch, 3. November, um 20 Uhr präsentiert Gastsolist Michael Kiedaisch (Vibraphon) begleitet von Matthias Dymke (Piano), Alex Morsey (Bass) und Uwe Kellerhoff (Schlagzeug) unter dem Titel „New Vibes“ Songs im Spannungsfeld von streng durchkomponierten Strukturen und improvisatorischer Freiheit. Einlass ist um 19.30 Uhr. Das kostenlose Konzert wird unter anderem vom städtischen Kulturbüro gefördert. Es gilt die „3-G-Regel“. Reservierungen können per E-Mail an milli-haeuser@gmx.de erfolgen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tatort-jazz.de.

Michael Kiedaisch spielt Vibraphon, Marimba und Percussion. Er ist darüber hinaus Komponist und Arrangeur. Sein besonders, musikalisches Steckenpferd ist die Neue Musik, Jazz und freie Improvisation. Das Überschreiten musikalischer und kultureller Grenzen ist ein zentraler Aspekt seiner Arbeit.

(25. Oktober 2021)