BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Stadt bildet so viel aus wie seit 15 Jahren nicht mehr – Bewerbungen noch bis 15. September möglich

Stadt bildet so viel aus wie seit 15 Jahren nicht mehr – Bewerbungen noch bis 15. September möglich -

Stadt bildet so viel aus wie seit 15 Jahren nicht mehr – Bewerbungen noch bis 15. September möglich

Die Stadt Bochum bietet aktuell 150 Ausbildungsplätze in 25 spannenden Berufsfeldern – so viele wie seit 15 Jahren nicht mehr, wie Personaldezernent Sebastian Kopietz am Montag, 22. Juli, betonte. Neu dabei ist der duale Studiengang zum Verwaltungsinformatiker, der zum Ausbildungsjahr 2020 erstmals angeboten wird. Neben den üblichen Ausbildungen im Verwaltungsbereich gibt es aber auch noch weitere spannende Ausbildungsberufe wie zum Beispiel Forstwirtin / Forstwirt oder das duale Studium Bauingenieurwesen. Interessenten können sich noch bis zum 15. September online über die Homepage der Stadt www.bochum.de auf einen Ausbildungsplatz bewerben.

Kopietz ermunterte mögliche Aspiranten zu diesem Schritt: „Die Stadt ist eine hochattraktive Arbeitgeberin. Wir bieten eine hohe Übernahmequote, ein vielfältiges, flexibles Aufgabenspektrum und gute Karrierechancen.“ Die Stadt als Arbeitgeberin fördere mobiles Arbeiten, berufsbegleitende Weiterbildung und habe ein etabliertes Betriebliches Gesundheitsmanagement. Zusätzlich bietet der Stadtkonzern allen neuen Auszubildenden ein „Bonuspaket“ mit Vergünstigungen in vielen Bereichen an.

(23. Juli 2019)