BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

8. Langer Tag der StadtNatur in Bochum

Aktuelle Pressemeldungen

Rita Brandenburg mit Plakat der Kampagne

Am Freitag, dem 3., und Samstag, dem 4. September, ist es wieder soweit: Zum achten Mal wird der „Lange Tag der StadtNatur in Bochum“ ausgerichtet. Nicht an einem zentralen Ort, sondern in fast allen Bochumer Stadtteilen bieten 59 Akteure 59 Veranstaltungen für Jung und Alt an. Es sind Angebote zum Forschen und Entdecken, Fahrrad und Rollator Training, Führungen, Gartenbesichtigungen, Infostände, Mitmach-, Spiel- und Bastelangebote in der Natur, naturkundliche Wanderungen, Pflanzaktionen, Radtouren, Rallyes, Vorträge und Verkostungen im Programm. 

Bochum ist eine grüne Stadt mitten im Ruhrgebiet. Neben den bekannten Park- und Grünanlagen gibt es auch viele andere unbekannte Stellen im Stadtgebiet, an denen man Natur entdecken und erleben kann. Um die Schönheit und Bedeutung der Natur im urbanen Umfeld stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen, bietet das Umwelt- und Grünflächenamt „Lange Tage der StadtNatur“ an. 

Zu den vielfältigen Veranstaltungen zählen unter anderem: 

  • „Naschen in der Stadt“ - das kann man bei der Tour von EssBo und dem Ernährungsrat Bochum. 
  • „Wildkräuterexkursionen“ bietet die USB Bochum GmbH auf dem Tippelsberg an. 
  • Unter Anleitung des Hobby-Fotografen J. W. Sander kann mit Hilfe der Makrofotografie „Kleines in der Natur“ entdeckt werden.
  • Eine Antwort auf die Frage „Warum ist das Ruhrgebiet eigentlich so grün?“ erhält man bei der Wanderung mit dem Stadtförster in Hordel.
  • „Natur pur – den Tieren auf der Spur“ heißt es bei einer Safari des LWL-Industriemuseums Zeche Hannover.
  • Auf eine „Zeitreise mit der Honigbiene“, entlang an Themenzelten zu verschiedenen Epochen, kann man sich mit den Hobby-Imkern „Honig-von-vor-Ort“ und zahlreichen weiteren Kooperationspartnern in der Kleingartenanlage Riemke begeben.
  • Der Beobachtungsabend „Batnight in Bochum“ vom NABU Bochum ist sicher für alle Fledermausfans interessant. 
  • Eine Wanderung durch die „StadtNatur im Bochumer Osten“ sowie eine Pflanzentauschbörse bietet das LutherLab in Langendreer an.
  • Mehr zum Thema „Naturschutz auf dem Acker“ erfährt man bei dem Kooperationsangebot von Landwirt Jan Bockholt und dem Umwelt-und Grünflächenamt.
  • Die Ökologische Kleingartenanlage „Kraut und Rüben“ e. V.  bietet eine Gartensprechstunde und Gartenführungen an.

Das ausführliche Programm ist im Internet auf den Seiten der Stadt Bochum unter www.bochum.de/LangerTagderStadtNatur zu finden.

Die meisten Veranstaltungen sind kostenfrei. Leider können nicht bei allen Aktionen unbegrenzt viele Besucher teilnehmen. Außerdem sind natürlich die dann geltenden Corona-Schutzbestimmungen zu beachten. Bei einzelnen Angeboten ist daher eine vorherige Anmeldung beim jeweiligen Veranstalter bis zum 28. August 2021 notwendig. 

Bei Rückfragen und für weitere Informationen kann man sich an Rita Brandenburg vom Umwelt- und Grünflächenamt im Technischen Rathaus, Hans-Böckler-Straße 19, wenden. Sie ist unter der Rufnummer 0234 910-2458 oder per E-Mail unter rbrandenburg@bochum.de erreichbar.

23. August 2021