BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

EmscherParkRadweg verläuft zukünftig durch die Flüssesiedlung

Aktuelle Pressemeldungen

Der EmscherParkRadweg wird zur Verbesserung der regionalen radtouristischen Infrastruktur aktuell durch den Regionalverband Ruhr (RVR) optimiert. Diese Maßnahme wird durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

Die beabsichtigte Trassenführung an den Grummer Teichen zwischen dem Biggeteich und der Lothringentrasse führte zu Kritik aus der Bürgerschaft – vertreten durch die Interessensgemeinschaft Grummer Teiche.

In den letzten Wochen hat sich die Stadt Bochum daher noch einmal intensiv mit diesem Teilabschnitt beschäftigt und alle möglichen Trassenführungen nochmals beleuchtet und das Für und Wider abgewogen. Hilfreich hierbei waren auch die Argumente, die von der IG vorgetragen wurden. Die detaillierte Analyse hat nun ergeben, dass sich die von der Initiative vorgeschlagene Trassenführung durch die Flüssesiedlung über die Böckenbergstraße – Ederstraße – Werrastraße als sinnvolle Lösung darstellt. Es werden bereits bestehende Wege genutzt, diese sind bereits asphaltiert und beleuchtet. Die Stadt Bochum und der RVR folgen den Argumenten der Bürgerinitiative.

„Wir freuen uns, dass die Bürgerinnen und Bürger sich aktiv in die Stadtgestaltung einbringen“, so Dezernent Dr. Markus Bradtke, „Wir lassen uns gern von guten Argumenten überzeugen.“ Der RVR als Bauherr begrüßt ebenfalls den konstruktiven Dialog mit allen Beteiligten und schließt sich dem Votum der Stadt Bochum an. Der Waldweg entlang der Kleingartenanlage Rottmannshof soll nun nicht Bestandteil des EmscherParkRadweges werden, sondern bleibt als reiner Fußweg erhalten.

(22. Juni 2020)