BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Bezirksbürgermeister weiht bergbauhistorische Hinweistafel ein

Bezirksbürgermeister weiht bergbauhistorische Hinweistafel ein

Bezirksbürgermeister weiht bergbauhistorische Hinweistafel ein

Bezirksbürgermeister Helmut Breitkopf weihte am Mittwoch, 20. März, eine neue Hinweistafel zur ehemaligen Zeche „Vereinigte Gibraltar Erbstollen“ ein. Es ist die erste von weiteren fünf erneuerten Tafeln, die am dortigen Wanderweg ausgetauscht werden. Die übrigen vier zeigen Hinweise auf die Zeche „Küper-Kaeseberg“, die Zeche „Horschberg“, die Zeche „Carl Friedrich‘s Erbstollen“ sowie den Maschinenschacht der Zeche „Carl Friedrich‘s Erbstollen“.
 
Der historische Bergbauwanderweg in Lottental, Stiepel und Rauendahl ist seit 1988 angelegt und besitzt insgesamt 33 Hinweistafeln, die inhaltlich und äußerlich in die Jahre gekommen sind. Vor zwei Jahren erfassten Mitglieder des Knappenvereins „Schlägel & Eisen Bochum-Stiepel/Dorf 1884“ und des „Stiepeler Vereins für Heimatforschung“ sämtliche Tafeln und meldeten Erneuerungsbedarf an. Im vergangenen Jahr erfolgte der Austausch der ersten fünf Tafeln. Mit der finanziellen Zustimmung der Bezirksvertretung Süd werden sukzessive alle Hinweistafeln ersetzt. Der Knappenverein gestaltet sie neu und die Stadt Bochum bereitet die Tafeln für den Druck auf.

(21. März 2019)