BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

„Neustart miteinander“:

Land NRW fördert ehrenamtlich getragene Veranstaltungen

Logo des Förderprogramms „Neustart miteinander“ - Eine Initiative für eingetragene Vereine

Aktuelle Pressemeldungen

Das Grillfest beim Sportverein, die Ausstellung beim Kulturverein oder der Tag der offenen Tür einer Selbsthilfegruppe: Solche öffentlichen Veranstaltungen vor Ort, ehrenamtlich getragen durch Vereine und Verbände, sind ein wichtiger Baustein für das gesellschaftliche Miteinander - man kommt mit Gleichgesinnten aus dem Stadtviertel ins Gespräch, entdeckt Gemeinsamkeiten und knüpft Kontakte. Die meisten dieser Veranstaltungen durften in den vergangenen Monaten pandemiebedingt nicht stattfinden. Doch das ändert sich mit zunehmendem Impffortschritt. Im Zuge dessen hat das Land NRW das Förderprogramm „Neustart miteinander“ auf den Weg gebracht, um ehrenamtlich getragene öffentliche Veranstaltungen finanziell zu unterstützen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu festigen.

Bochumer eingetragene Vereine können einmalig einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für eine ehrenamtlich organisierte und durchgeführte öffentliche Veranstaltung beim Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) des Landes NRW beantragen. Mit bis zu 5.000 Euro fördert das Land Veranstaltungen, die das Gemeinwesen stärken. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Veranstaltung im Jahr 2021 stattfindet und die Vereine die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültige Fassung der Coronaschutzverordnung einhalten. 

Den Förderantrag stellen die Bochumer Vereine bis zum 30. November 2021 ausschließlich im Online-Förderportal Heimatfoerderung.NRW. Zuvor erbitten die Vereine eine Zustimmung der Stadt Bochum für die geplante Veranstaltung - für diese Bestätigung der Gemeinde wenden sie sich an die zuständige Ansprechperson der jeweiligen Fachverwaltung. Die Bestätigung müssen an der Veranstaltungsförderung interessierte Vereine und Verbände gemeinsam mit dem Förderantrag einreichen; beides wird der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg automatisch zugestellt.

Weitere Informationen zum Landesprogramm „Neustart miteinander“ sowie einen Muster-Antrag gibt es online unter Neustart miteinander | MHKBG NRW.

(20. Juli 2021)