BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Erstes Open-Air Kino auf dem Werner Marktplatz

Aktuelle Pressemeldungen

„Vorhang auf!“ und „Film ab!“ heißt es ab dem 11. September um 20 Uhr auf dem Werner Markt. Dann nämlich beginnt das erste Open-Air Kino im Rahmen der ersten Jugendfilmtage in Bochum-Werne und bis einschließlich 14. September wird dort an vier Abenden filmischer Hochgenuss geboten. Vor einmaliger Kulisse im Schatten des Hochbunkers an der Boltestraße wird der Projektor die große Kinoleinwand erstrahlen lassen – und das bei freiem Eintritt. 

Eröffnet werden die Kinotage am Samstagabend durch das Roadmovie „Tschick“. Zwei Jungs machen sich dabei in einem Lada auf eine Reise durch die ostdeutsche Provinz und erleben die besten Sommerferien, die man sich vorstellen kann. Beim Film „Into the Beat“, der am Sonntagabend zu sehen sein wird, kommen insbesondere Tanzfans auf ihre Kosten. Die Balletttänzerin Katya entdeckt darin ihre Liebe zum Breakdance und zu Marlon, einem begnadeten B-Boy, und will dann hoch hinaus. Wird das klappen? In „Sing Street“, der Film für Montagabend, träumt Conor davon, das Herz der schönen Raphina zu erobern. Dabei soll ihm seine neu gegründete Band helfen, die Raphina verspricht, einen Platz in einem Musikvideo zu erhalten. Ob das Raphina überzeugen wird? Als krönenden Abschluss kommt am Dienstagabend „The Peanut Butter Falcon“ auf die Leinwand. Zak flüchtet aus dem Pflegeheim, in dem er aufgrund seines Down-Syndroms lebt, und stürzt sich in das größte Abendteuer seines Lebens – mit inniger Männerfreundschaft und Reise auf einem selbstgebauten Floss. 

Besonders gespannt darf man auf die Uraufführung des Kurzfilms „Schöne Städte und wo sie zu finden sind“ im täglichen Vorprogramm sein. Schöne Städte gibt es unzählige – nur, welche ist die allerschönste? Hierzu wird der größte Städte-Schönheitswettbewerb für Architekten ins Leben gerufen und auch Lucinda Lilienstein stellt sich der Konkurrenz. Wer setzt sich am Ende die Krone auf? Der Kurzfilm ist das einzigartige Endprodukt des Film-Workshops im Rahmen der ersten Jugendfilmtage mit Jugendlichen in den Sommerferien, angeleitet durch Mitarbeitende des endstation.kino Langendreer. 

Umsonst und unter freiem Himmel, das ist das Motto des ersten Open-Air Kinos auf dem Werner Marktplatz, das nicht nur Jugendliche, sondern alle Junggebliebenen und Interessierten anspricht. Speisen und nicht alkoholische Getränke können gerne mitgebracht werden – vor Ort wartet aber auch eine kleine kulinarische Überraschung. Bitte außerdem an wetterfeste Kleidung denken.

Die ersten Jugendfilmtage in Werne & Langendreer-Alter Bahnhof sind durch den Stadtteilfonds WLAB gefördert und in Kooperation mit dem endstation.kino und blicke – filmfestival ruhrgebiet entstanden. Ziel des Stadtteilfonds ist es, die Stadtteilkultur, das Zusammenleben und die Vernetzung im Stadtteil zu beleben und aufzuwerten. Das Team des Stadtteilmanagements freut sich über jede Projektidee und berät und unterstützt gerne bei der Antragstellung. 

Das Programm auf einen Blick (Beginn jeweils um 20 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr): 
-    An jedem Tag: „Schöne Städte und wo sie zu finden sind“ und weitere Kurzfilme 
-    Samstag, 11. September: Tschick, FSK 12
-    Sonntag, 12. September: Into the Beat, FSK 0
-    Montag, 13. September: Sing Street, FSK 6
-    Dienstag, 14. September: The Peanut Butter Falcon, FSK 12

Für Rückfragen steht gerne zur Verfügung:
Stadtteilmanagement WLAB 
Stadtteilbüro Werne
Werner Hellweg 499 
44894 Bochum 
Telefon: 0234 – 29705550
E-Mail: stadtteilbuero@bo-wlab.de 
Webseite: www.bo-wlab.de 

2. September 2021