BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Denkmalbereichssatzung „Langendreer-Alter Bahnhof“ - Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger

Denkmalbereichssatzung "Langendreer-Alter Bahnhof" - Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger -

Denkmalbereichssatzung „Langendreer-Alter Bahnhof“ - Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger

Der Stadtteil Bochum-Langendreer besitzt rund um den alten Bahnhof ein wunderschönes Stadtquartier mit einem historischen Gebäudebestand. Um dieses Schmuckstück aus der Wilhelminischen Kaiserzeit zu bewahren, hat der Rat der Stadt die Denkmalbereichssatzung „Langendreer-Alter Bahnhof“ beschlossen.

Am Dienstag, 7. Mai, um 19 Uhr, in der Lutherkirche, Alte Bahnhofstraße 166, lädt die Stadt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Denkmalschutz ein.

Schwerpunkt der Informationsveranstaltung ist das in Folge des Ratsbeschlusses erarbeitete Gestaltungshandbuch. Die Stadtteilarchitekten aus der Sozialen Stadt Werne-Langendreer-Alter Bahnhof (WLAB) sowie die Untere Denkmalbehörde werden vor Ort auch zum laufenden Hof- und Fassadenprogramm Erläuterungen geben und Fragen beantworten.

Ziel der Satzung ist es, das im Geltungsbereich liegende Stadtgefüge in seiner städtebaulichen Gestalt, seiner baulichen Typologie sowie der räumlichen Ausprägung als Zeugnis der Geschichte des Menschen in Bochum und im Ruhrgebiet zu erhalten beziehungsweise wieder herzustellen.

(2. Mai 2019)