BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

OSTPARK: Zweites Interessenbekundungsverfahren für Wohnprojektgruppen im Quartier Feldmark gestartet

Aktuelle Pressemeldungen

Selbstorganisierte Gruppen können sich ab sofort für ein Grundstück im Quartier Feldmark im OSTPARK bewerben und so ihren Traum vom gemeinschaftlichen Wohnen realisieren: Ein zweites Interessenbekundungsverfahren für Wohnprojektgruppen ist nun gestartet.

Interessierte Gruppen haben jetzt viereinhalb Monate lang Zeit, ihre Vorstellungen und Zielsetzungen zum gemeinschaftlichen Zusammenleben sowie die geplante Realisierung ihres Wohnprojektes zu erarbeiten und in einem Fragebogen vorzustellen. Dieser kann spätestens bis zum 16. Juli eingereicht werden. Mit einem deutlich verlängerten Verfahren ist die Stadt den Anregungen der Interessierten aus dem ersten Verfahren in 2020 nach mehr Zeit für eine Bewerbung nachgekommen.

Dafür müssen diese einen Fragebogen auf www.bochum.de/ostpark herunterladen und ihn bis zum 16. Juli ausgefüllt per Post oder E-Mail an NRW.URBAN zurückschicken.
Nach Eingang der Interessenbekundung werden die Wohnprojektgruppen von NRW.URBAN zu einem Beratungsgespräch eingeladen, in welchem die nächsten Entwicklungsschritte abgestimmt werden. Das Verfahren richtet sich ausschließlich an selbstorganisierte Wohnprojektgruppen. Gerne werden auch Hinweise von Einzelpersonen entgegengenommen, die sich einer Wohnprojektgruppe anschließen möchten oder Investoren, die sich für Kooperationen mit Wohnprojektgruppen zur Verfügung stellen.  

Im OSTPARK sollen in den Stadtteilen Altenbochum und Laer Grundstücke für unterschiedliche Wohnformen mit sozialer Durchmischung entstehen – gemeinschaftliche Wohnprojekte von selbstorganisierten Gruppen sind ein Teil davon. Diese sollen vorzugsweise im Genossenschafts- oder Investorenmodell, alternativ als Eigentümergemeinschaft, realisiert werden. Hierfür werden mithilfe eines mehrstufigen Vergabeverfahrens geeignete Projektinitiativen von Wohnprojektgruppen gesucht. Dabei handelt es sich um selbstorganisierte Hausgemeinschaften mit abgeschlossenen Wohneinheiten und zusätzlichen Gemeinschaftsräumen, die ein gemeinschaftliches Zusammenleben mit gegenseitiger Unterstützung anstreben.

Das rund 3.700 Quadratmeter große Grundstück, auf dem Wohnprojektgruppen gemeinschaftliches Zusammenleben realisieren können, teilt sich in zwei Baufelder, auf denen jeweils ein Gebäude errichtet werden kann. Die Bebauung des Grundstücks mit der dazugehörigen 700 Quadratmeter großen Gemeinschaftsgrünfläche ist ab Anfang des Jahres 2023 möglich.

Über alle Schritte und Phasen der Vermarktung im Quartier Feldmark werden Interessierte regelmäßig informiert. Weitere Neuigkeiten und Berichte gibt es unter www.bochum.de/ostpark oder über den OSTPARK-Newsletter: Anmeldung unter www.bochum.de/Amt-fuer-Stadtplanung-und-Wohnen/Ostpark/Newsletter

Kontakt
NRW.URBAN GmbH
Treuhänder der Stadt Bochum
für das Quartier Feldmark
Philipp Trautmann
Tel.: 02 31 / 43 41-252
E-Mail: philipp.trautmann@nrw-urban.de

(2. März 2021)