BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Corona-Beschränkungen: Bürgerbeteiligung in der Stadterneuerung geht weiter

Aktuelle Pressemeldungen

Trotz der Corona-Beschränkungen geht die Bürgerbeteiligung in der Stadterneuerung weiter. In den kommenden Monaten gibt es voraussichtlich 60 bis 80 Beteiligungstermine in den Stadterneuerungsgebieten. Dazu gehören unter anderem die Schulhofsanierung Amtmann-Kreyenfeld Schule (WLAB), das Eigentümerforum (Laer), der Stadtgarten (Wattenscheid) sowie die Freifläche vor der „KoFabrik“ (Innenstadt). Einige der Termine konnten infolge der Corona-Beschränkungen nicht wie ursprünglich geplant stattfinden und werden jetzt nachgeholt.

Sonst sind in allen Erneuerungsgebieten die Stadtteilmanagements und die städtischen Projektleitungen vielfach vor Ort präsent und laden zum Mitmachen ein, denn Stadterneuerungsprozesse funktionieren nur zusammen mit den direkt betroffenen Menschen: „Die persönliche Beteiligung hat in den letzten Jahren wunderbar funktioniert. Wir möchten an dieser Stelle daher gerne allen Engagierten herzlich dafür danken“, so Baudezernent Dr. Markus Bradtke. „Wir wünschen uns auch in Zukunft viele Interessierte und Mitwirkende in den Stadterneuerungsgebieten.“

Ein gutes Beispiel ist die Erneuerung des Schulhofs der Gertrudisschule in Wattenscheid. Dort haben sich Schülerinnen und Schüler, Eltern und das Kollegium intensiv in der Planungsphase mit eingebracht: Der Lern- und Kommunikationsort beinhaltet ein „grünes Klassenzimmer“, Aufenthaltsbereiche sowie diverse Bewegungs- und Spielangebote.

Eine solche Beteiligung war auf Grund der Pandemie für die anstehende Schulhof-Umgestaltung der Grundschule Laer nicht möglich. Statt der geplanten Workshops und Aktionen gab es hier in diesem Frühjahr unter anderem ein Online-Angebot und eine Fragebogenaktion. Weitere Schritte sind geplant: Eine Informationsveranstaltung in der zweiten Jahreshälfte präsentiert die Ergebnisse der Beteiligung sowie die weiteren Verfahren.

Die vergangenen drei Monate zeigen, dass trotz Corona die Beteiligung und fortlaufende Information unerlässlich ist. Die bisherigen guten Erfahrungen mit Workshops und ähnlichen Formaten im direkten Gespräch sind dabei nur schwer zu ersetzen. Die Stadt Bochum bereitet daher für die kommenden Monate verschiedene Beteiligungsangebote online und offline vor. Eine ausgewogene Mischung in der zweiten Jahreshälfte soll dazu beitragen, dass möglichst viele Interessen und Belange in der Planung und Umsetzung berücksichtigt werden können.

Interessierte können die Sachstandsberichte der Stadterneuerungsgebiete für das Jahr 2019 im Internet unter www.bochum.de, auf den Internet-Seiten der Stadtteilmanagements sowie als Broschüre in den Stadtteilbüros einsehen.