BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Planetarium durchbricht Besucher-Schallgrenze: 304.591 Gäste im Jahr 2019

Aktuelle Pressemeldungen

Das Bild zeigt eine Außenaufnahme des Zeiss Planetariums Bochum.

Abgezeichnet hatte sich der Rekord schon länger. Aber erst als die letzte Veranstaltung des Jahres 2019, traditionell Beethovens 9. Symphonie unter den Sternen, am Silvestertag gegen 19 Uhr beendet war, konnten die Mitarbeitenden des Bochumer Planetariums die genaue Gesamtzahl der Besucherinnen und Besucher ermitteln. Es waren unglaubliche 304.591 Gäste – die „Schallgrenze“ von dreihunderttausend wurde erstmals durchbrochen.

Gegenüber dem Vorjahr, das selbst ein Rekordjahr war, erhöhte sich die Besucherzahl um 29.781 oder 10,6 Prozent – eine erstaunliche Steigerung des auch zuvor schon sehr hohen Niveaus. Das Planetarium konnte seine Gästezahlen damit in jedem Jahr seit 2008 steigern. Ausnahmen sind lediglich Jahre mit größeren umbau- und renovierungsbedingten Schließzeiten. 200.000 Besucherinnen und Besucher wurden erstmals 2011 erreicht, mehr als 250.000 waren es 2017 zum ersten Mal.

Der stärkste Monat, nicht nur des Jahres sondern überhaupt seit Bestehen des Hauses, war der Dezember mit 36.136 Gästen. Allein in den fünf Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr kamen 11.596 Menschen in das traditionsreiche Sternentheater an der Castroper Straße. Der stärkste Tag des Jahres war der letzte Sonntag, der 29. Dezember, als 2.679 Gäste für elf ausverkaufte Veranstaltungen sorgten. Der schwächste Monat war dagegen der Juni mit einer Besucherzahl von „nur“ 15.265. 

Zu erklären ist der anhaltende Erfolg des 1964 gegründeten Planetariums vor allem durch eine Programmvielfalt, die in mehr als 2.400 Veranstaltungen Weltraumbegeisterte ebenso anspricht wie kulturell Interessierte, ältere Besucherinnen und Besucher ebenso wie Familien mit Kindern oder ein junges, studentisches Publikum.

Das Jahr 2020 wird ein spannendes und wichtiges werden, ist doch für die zweite Jahreshälfte eine Rundumerneuerung der Technik des Planetariums geplant. Aber auch darüber hinaus wird es in diesem Jahr wieder viel Neues geben: Stellvertretend für das abwechslungsreiche Kulturprogramm stehen im Januar und Februar acht Konzerte mit dem Kult-DJ „ATB“ und eine Umsetzung von Fotosequenzen der mitreißenden „URBANATIX X“-Jubiläumsshow auf der Planetariumskuppel. Auch neue Sternenshows für Erwachsene und Kinder sind in Arbeit.

Die Besucherinnen und Besucher können sich also im Planetariumsjahr 2020 wieder auf viel Sehenswertes und Aktuelles freuen, vor allem aber immer wieder die Schönheit des Sternenhimmels genießen und zu Reisen in die Tiefen des Alls aufbrechen.

(2. Januar 2020)