BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Stadt ehrt Ehrenamtliche mit Empfang im Museum

„Das Ehrenamt ist ein unverzichtbarer Teil der gesellschaftlichen Struktur in Bochum“

Aktuelle Pressemeldungen

Auf dem ersten städtischen Empfang seit fast zwei Jahren hat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch am Dienstagabend, 17. August, den uneigennützigen Einsatz der Ehrenamtlichen für das Wohl der Stadt gewürdigt. 24 Bürgerinnen und Bürger wurden vom Oberbürgermeister und den obersten Vertreterinnen und Vertretern der Bürgerschaft im Forumssaal des Museums mit einer Urkunde, dem Silbernen Stadttaler und der Ehrenamtskarte ausgezeichnet.
 
„Das Ehrenamt ist ein unverzichtbarer Teil der gesellschaftlichen Struktur in Bochum“, sagte Eiskirch: „Wie hätte unser Leben in der Pandemie ausgesehen, wenn die Menschen in Bochum nicht füreinander dagewesen wären? Aber das `Wir´, das Füreinander-Dasein, das hat während der gesamten Pandemie gehalten.“ Großen Anteil an diesem Zusammenhalt habe das Engagement der Ehrenamtlichen, für das der Oberbürgermeister sich ausdrücklich bei allen ehrenamtlich Tätigen bedankte: „Das, was da geleistet wird, ist nicht selbstverständlich.“
 
Wie in jedem Jahr hatte Eiskirch zuvor dazu aufgerufen, im Ehrenamt tätige Menschen vorzuschlagen, die eine besondere Ehrung verdient haben. Die sechs Bezirksbürgermeisterinnen und –bürgermeister nahmen davon jeweils zwei Ehrungen vor, die Bochumer Ehrenamtsagentur – Eiskirch: „ein echtes Ausrufezeichen bürgerlichen Engagements“ – zeichnete fünf engagierte Menschen aus, über die verbleibenden sieben Würdigungen hatten die Bürgermeisterinnen Gabi Schäfer und Züleyha Demir sowie Bürgermeister Dr. Sascha Dewender entschieden.
 
Ausgezeichnet wurden Menschen für unterschiedlichste Arten, sich zum Wohle anderer einzusetzen. Ob bei der Feuerwehr oder im Chor, ob im Einsatz für den Tierschutz oder im Sportverein: Das ehrenamtliche Engagement ist in der Stadtgesellschaft breit vertreten und tief verwurzelt. Damit das so bleibt, bat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch die Anwesenden am Schluss des Abends, für das Ehrenamt zu werben: „Stecken Sie andere mit ihrer Begeisterung an!“
 
Für ihr besonderes Engagement gewürdigt wurden an diesem Abend:
 
Anna Bickmann (Parkinson Selbshthilfegruppe), Barbara Bronder und Wolfgang Neumeyer (beide SOS Kinderklinik), Michale Döring (Aktion „Bochum hilft“), Mathias Krisch (NABU-Stadtverband Bochum), Christiane Menke (Don-Bosco-Schulchor), Michael Schneider (Tierschutzverein Bochum, Hattingen und Umgebung), Ursula Kannenberg (Vöder-Treff), Benjamin Slowig (Gruppe Arbeiterkind.de), Dr. Gudrun Altgassen (Schulpflegschaft Hellweg-Schule), Sabine Kunze (Seniorenbetreuung Graf-Adolf-Haus), Susanne Grett und Katja Schellmann (beide DJK Hiltrop Bergen), Josef Freriks (Spielkreise), Damira Schumacher (Nachbarschaftshilfe Werne), Peter Krolak (SV Concordia Wiemelhausen), Gerd Sauer (Initiative „Wir in Wiemelhausen“), Birgit Diermann (Initiative für Nachbarschaft und Nachhaltigkeit BO-Dahlhausen), Patrick Gehring (Jugendvorstand Weitmar 09), Carolin Wienert (Kolping-Spielschar Wattenscheid), Alexandra Klein und Lennart Klein (Online-Konfirmationskurse), Justin Steil (Freiwillige Feuerwehr Höntrop) und Ludger Korn (FC Altenbochum)
 

(19. August 2021)