BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
„Fritz Bauer Bibliothek“ sammelt Geschichten vom Widerstand und Überleben - Veranstaltung und Workshop im VHS-Forum Bochum

„Fritz Bauer Bibliothek“ sammelt Geschichten vom Widerstand und Überleben - Veranstaltung und Workshop im VHS-Forum Bochum

„Fritz Bauer Bibliothek“ sammelt Geschichten vom Widerstand und Überleben - Veranstaltung und Workshop im VHS-Forum Bochum

Die „Fritz Bauer Bibliothek“ ist ein neues Projekt, das Bücher, Medien und eine eigens entwickelte interaktive Datenbank bereitstellt, um die Geschichten von Personen zu erforschen, die weltweit gegen Menschenrechtsverletzungen kämpfen. Zum Kreis der Unterstützer dieser Bibliothek gehört auch die Volkshochschule Bochum, die Gastgeberin der Auftaktveranstaltung zum Start der „Fritz Bauer Bibliothek“ sein wird. Die „Fritz Bauer Bibliothek“ ist mit ihrer Datenbank ein Forschungs-, Bildungs- und Begegnungsprojekt. Sie erzählt die Geschichten von Menschen, die nicht selten ihr Leben für diese Welt geben.

Die Auftakt-Veranstaltung findet statt am Samstag, 28., und Sonntag, 29. September, jeweils ab 9.30 Uhr, im VHS Forum, Gustav-Heinemann-Platz 2 - 6. Anlass ist der Online-Gang der interaktiven „Fritz Bauer Bibliothek“ mit Geschichten vom Widerstand und Überleben. Interessierte sind herzlich eingeladen, das Projekt und erste lokale und globale Geschichten kennenzulernen, die für das Web- und Buchprojekt recherchiert und ins Netz gestellt wurden. Die Alternative Nobelpreisträgerin Dr. Monika Hauser aus Köln spricht über ihre Erfahrungen und den Kampf für Frauenrechte. Auch drei Bochumer Geschichten für die „Fritz Bauer Bibliothek“ werden bereits vorgestellt. Für Überraschendes und Nachdenkliches sorgt das Bochumer Theater Traumbaum, das an der Eröffnung mit aktuellen Interventionen mitwirkt.

Nach der Mittagspause können die Teilnehmenden der Workshops die interaktive Bibliothek selbst ausprobieren, Geschichten entdecken, sie selbst recherchieren und erste Ergebnisse bereits ins Netz stellen. Unterstützt werden sie dabei von Personen, die schon Erfahrungen mit der Bibliothek gesammelt haben.

Am zweiten Tag steht die Geschichte der Schriftstellerin und Aktivistin Gabriela Brimmer im Mittelpunkt, die in Mexiko maßgeblich die Behindertenbewegung prägte.  Zum Schluss stellen die Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer ihre recherchierten Geschichten vom Kampf um des Menschen Rechte selbst vor. Alle sind eingeladen, aktiv mitzuwirken und so die Anerkennung der Menschenrechte zu verbreiten.

Veranstalter sind neben der VHS Bochum das Bochumer „Bündnis gegen Rechts“, der Kinder- und Jugendring e.V., Demokrtatie leben, das Zentrum für Stadtgeschichte Bochum, die Stadtbibliothek Bochum und als Initiatorin die BUXUS STIFTUNG gGmbH.

(17. September 2019)