BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Landesregierung Nordrhein-Westfalen setzt gemeinsam mit der Stadt Bochum die Modernisierung des Lohrheidestadions um

Ziel der umfangreichen Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen: Durchführung von nationalen und internationalen Leichtathletikveranstaltungen

Staatssekretärin Andrea Milz und Oberbürgermeister Thomas Eiskirch unterzeichnen am 17.11.2020 eine "Gegenseitige Absichtserklärung zur Finanzierung der Modernisierung und des Ausbaus des Lohrheidestadions in Bochum zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Bochum".

Aktuelle Pressemeldungen

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, und  Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch haben am Dienstag  (17. November 2020) eine gemeinsame Absichtserklärung zur Modernisierung des Lohrheidestadions in Bochum-Wattenscheid unterzeichnet.

Eine moderne und zeitgemäße Sportanlage, die zur Durchführung von nationalen und internationalen Leichtathletikveranstaltungen weiterentwickelt wird – das ist das Ziel der umfangreichen Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Lohrheidestadion.  Das Land Nordrhein-Westfalen ist bereit, die Planung und Realisierung dieser Baumaßnahmen gemeinsam mit der Stadt Bochum umzusetzen.
 
Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz: „Ich freue mich sehr, dass wir dazu beitragen, das Lohrheidestadion wieder zu einer erstklassigen Sportanlage am Bundesstützpunkt für Leichtathletik zu machen. Damit wird die Durchführung von nationalen und internationalen Topereignissen möglich. Eine gute Nachricht für das Sportland.NRW.”

„Das Lohrheidestadion ist dann wieder ein Stadion der Kategorie 1A. und das einzige Leichtathletikstadion in NRW, in dem deutsche Meisterschaften, aber auch die Universiade 2025 ausgetragen können – ein Alleinstellungsmerkmal über das wir uns sehr freuen“, so Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch.

Im Sommer 2023 wird voraussichtlicher Baubeginn sein, sodass das modernisierte Stadion im Sommer 2025 für die Universiade zur Verfügung steht.

17.000 Zuschauerinnen und Zuschauer haben nach den Umbauten Platz, die Trainingsbedingungen für den Spitzensport am Bundesleistungsstützpunkt LA verbessern sich deutlich. In der Westtribüne werden 1.000 qm Hospitalitybereich, Funktionsräume (Umkleiden, Wettkampfbüros, Sanitäreinrichtungen etc.) und 1.000 qm Lagerflächen zur Verfügung stehen. 690 Parkplätze am Stadion und 2.294 im erweiterten Umfeld stehen zur Verfügung.

Spannende Klimaanpassungsmaßnahmen sind im Baukonzept bereits enthalten: so soll eine Photovoltaikanlage gebaut werden, Passivhausstandard gibt es für den Gastbereich und die Funktionsräume in der neuen Haupttribüne, 150 Fahrradabstellplätze entstehen und die Kalthalle bekommt eine Dachbegrünung.

(17. November 2020)