BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
„Glückskäfer“ sucht noch Patinnen und Paten

„Glückskäfer“ sucht noch Patinnen und Paten

„Glückskäfer“ sucht noch Patinnen und Paten

Das Projekt „Glückskäfer“ sucht derzeit stadtweit noch Patinnen und Paten. Bei dieser Initiative unterstützen zumeist ältere Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Dies tun sie unter anderem, indem sie ihren Patenkindern bei den Hausaufgaben helfen, mit ihnen Gesellschaftsspiele machen oder Spielplatzbesuche unternehmen. Ziel der Patenschaften ist, bei den Kindern und Jugendlichen Sprachfähigkeit, Kommunikation, Selbstvertrauen und Kreativität zu fördern. Dazu bringen die Patinnen und Paten ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten ein; sie helfen so bei der Integration und gesellschaftlichen Teilhabe. Das Seniorenbüro Mitte im Albert-Schmidt-Haus, Heuversstraße 2, Telefon 02 34 / 92 78 63 90, ist dabei Anlaufstelle für Erwachsene, die ehrenamtlich eine solche Patenschaft übernehmen möchten. Es ist geöffnet montags von 9 Uhr bis 12 Uhr, dienstags von 13 Uhr bis 16 Uhr und donnerstags von 9 Uhr bis 12 Uhr. Das Flüchtlingsbüro Ost, Am Born 10, Telefon 02 34 / 90 20 90 34, ist Anlaufstelle für alle Kinder, die eine Patin oder einen Paten suchen. Die Öffnungszeiten sind montags von 9 bis 12 Uhr, mittwochs von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr.

(17. Mai 2019)