BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Oberbürgermeister verleiht Ehrenplakette an Alfons Stiewe

Oberbürgermeister verleiht Ehrenplakette an Alfons Stiewe

Oberbürgermeister verleiht Ehrenplakette an Alfons Stiewe

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch hat am Donnerstag, 15. August, die Ehrenplakette der Stadt Bochum an Alfons Stiewe verliehen. Der Rat hatte in seiner Sitzung am 31. Januar beschlossen, Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die sich auf unterschiedlichen Feldern zum Wohle der Stadt eingesetzt haben, die Bochumer Ehrenplakette zu verleihen. Zum siebten Mal seit Stiftung der Ehrenplakette der Stadt im Jahr 1982 wurden im Mai zwölf Persönlichkeiten, die sich besondere Verdienste um Bochum erworben haben, ausgezeichnet. Alfons Stiewe, der im Mai verhindert war, nahm nun die silberne Plakette, die auf der Vorderseite das Bochumer Stadtwappen und auf der Rückseite unter dem Schriftzug „In Anerkennung von Verdiensten“ das Bochumer Rathaus zeigen, entgegen.

Das große ehrenamtliche Engagement von Alfons Stiewe gilt der Heimkehrer-Dankeskirche. Hier ist er als Museumsführer tätig und bringt Interessierten die Gedenkstätte in der Krypta sowie die zahlreichen Exponate eindrucksvoll näher, die deutsche Kriegsgefangene in ihrer Lagerhaft herstellten. Über viele Jahre organisierte er die so genannten Heimkehrer-Danktage, an denen viele ehemalige Kriegsgefangene und deren Angehörige nach Bochum kamen. Im Ost-West-Arbeitskreis setzte sich Stiewe dafür ein, dass eine Aufklärung über die Lebensverhältnisse im Osten Europas zu Zeiten des sogenannten „Eisernen Vorhanges“ erfolgte und sammelte Kleider- und Lebensmittelspenden. Er organisierte zahlreiche Informationsreisen und Transporte mit Hilfsgütern. Zudem unterstützt er aktiv als Mitorganisator des Adveniat-Standes auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt dieses Hilfsprojekt und trägt dazu bei, dass jedes Jahr erhebliche Mittel in Projekte überwiesen werden können.

(16. August 2019)