BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Erste digitale Bürgerkonferenz in Bochum: Die Zukunft ist smart

Aktuelle Pressemeldungen

Am Sonntag, 20. Juni, findet die vierte Bochumer Bürgerkonferenz statt – dieses Jahr dreht sich alles um „Smart City – Digitales Leben in unserer Stadt“. 

Die Bürgerkonferenz ist ein Instrument der Bürgerbeteiligung, das die Stadt Bochum 2017 eingeführt hat und die seitdem jährlich – mit Ausnahme eines Corona-bedingten Ausfalls im vergangenen Jahr – Bürgerinnen und Bürger mit der Stadtspitze zusammenbringt. Das Büro für Bürgerbeteiligung hat die Bochumerinnen und Bochumer wie in den Jahren zuvor nach dem Schlüssel „eine Person pro 1.000 Einwohnerinnen/Einwohnern“ eingeladen, um eine möglichst repräsentative Schnittmenge der Bochumer Bevölkerung bei der Konferenz zu begrüßen. Erstmals läuft die Bürgerkonferenz in Form einer smarten Hybrid-Veranstaltung ab: Während Teile der Verwaltungsspitze in Präsenz unter Corona-Auflagen in der Jahrhunderthalle zusammenkommen, können die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger bequem vom heimischen Computer, Tablet oder Smartphone aus den angebotenen Workshops beiwohnen und sich einbringen – digital und online mithilfe eines Videokonferenzprogramms. Das Ziel der Konferenz ist, konkrete Fragen der Stadtentwicklung gemeinsam zu diskutieren. Die Ideen, die aus der Bürgerkonferenz heraus entstehen, geben der Stadtverwaltung wertvolle Anregungen für die Weiterentwicklung Bochums.

Bei der diesjährigen Bürgerkonferenz werden Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt verschiedene Themen rund um „Smart City“ bearbeiten, denn die zunehmende Digitalisierung spielt bei der Bochumer Stadtentwicklung eine große Rolle. Die digitalen Möglichkeiten bieten nicht nur für die Stadt viele Chancen, sie wirken sich auch positiv auf die Lebensqualität aller Bürgerinnen und Bürger aus – ob alt oder jung, ob technikbegeistert oder nicht. Durch den intelligenten Einsatz digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien können die Bedürfnisse aller Bevölkerungsgruppen in Bezug auf soziale, ökologische und kulturelle Aspekte berücksichtigt werden. Der Weg dorthin muss bereitet werden und möglichst vielen soll die Gelegenheit gegeben werden, auf einfache Weise an dem Prozess teilzuhaben. Denn dass den Bochumerinnen und Bochumern das Thema Digitalisierung wichtig ist, haben die Ergebnisse einer von der Stadt durchgeführten Internetbefragung deutlich gezeigt. 

Was ist in den nächsten Jahren zu tun? Welche Themen und Aspekte der Digitalisierung sind besonders wichtig? Vor welchen Herausforderungen steht Bochum? Diese und weitere Fragen wird Oberbürgermeister Thomas Eiskirch zusammen mit der Verwaltungsspitze in der Jahrhunderthalle und den Bürgerinnen und Bürgern online diskutieren. Neben einem Plenum sind sechs Themenforen und 24 parallel stattfindende Workshop-Runden sowie ein digitaler Marktplatz vorbereitet. Die Leitthemen sind Digitale Bildung, Digitales Stadterleben, Nachhaltige Mobilität und Umwelt, Innovative Wirtschaft und Wissenschaft, Zukunftsfähige Infrastruktur und Intelligentes Stadtmanagement. Aufgelockert wird das informative Programm unter anderem durch die Möglichkeit eines digitalen Nachbarschaftsaustauschs und ein Fitnessangebot mit bildschirmtauglichen Übungen. Zudem können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Wortbeiträge der preisgekrönten Slam Poetin Sandra Da Vina aus Essen freuen, die über eine Kooperation mit dem WORTWORTWORT-Festival ermöglicht werden.

Um die Bürgerkonferenz 2021 – passend zum Thema „Smart City“ – online zu realisieren, hat sich die Stadt Bochum mit der Bochumer Veranstaltungs-GmbH und dem Bochumer Unternehmen Netzfactor zusammengetan. Der Fokus bei der Organisation lag auf der Bürgerfreundlichkeit und Barrierefreiheit, denn komplizierte Online-Portale sind nicht für jede Bürgerin und jeden Bürger verständlich und zugänglich. Auf der von Netzfactor programmierten Online-Plattform werden die Bürgerinnen und Bürger durch ein einfach gestaltetes Menü durch die Veranstaltung geleitet und bei der Teilnahme an den Foren und Workshops unterstützt. Es gibt eine Hotline für technischen Support, außerdem begleiten zwei Gebärdendolmetscherinnen die Konferenz. Die Bürgerinnen und Bürger streamen von zuhause das Programm aus der Jahrhunderthalle Bochum, in der die Bochumer Veranstaltungs-GmbH alle technischen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen hat. Licht- und Videotechnik sowie Hochleistungs-WLAN wurden eingerichtet und Lösungen für die akustischen Herausforderungen gefunden, sodass einem spannenden und abwechslungsreichen Konferenztag nichts im Wege steht.

Hinweis an die Redaktionen:
Der Zugang zur Jahrhunderthalle ist nur mit einem aktuellen, maximal 48 Stunden alten negativen Testergebnis möglich. Wer sich vorher nicht testen lassen kann, hat ab 9 Uhr die Möglichkeit, sich in der Jahrhunderthalle testen zu lassen.

(15. Juni 2021)