BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Tanz-Battle und Bike-Event: Trendsport-Wochenende auf Zeche Holland

Aktuelle Pressemeldungen

Beim »URBANATIX OPEN CIRCLE« treten die Tänzerinnen und Tänzer in den Kategorien „HipHop Freestyle“ oder „Me Against The Music“ gegeneinander an.
Beim »URBANATIX OPEN CIRCLE« treten die Tänzerinnen und Tänzer in den Kategorien „HipHop Freestyle“ oder „Me Against The Music“ gegeneinander an. (Quelle: Rocketchris Photography/Christian Glatthor)

Am Samstag, 25. Juni, und Sonntag, 26. Juni, verwandelt sich die Fläche vor dem Förderturm der ehemaligen Zeche Holland, Emil-Weitz-Straße 2, in Wattenscheid in eine große Outdoor-Bühne für heiße Dance-Moves und coole Bike-Stunts. Am Samstag steigt zunächst das Tanz-Battle „URBANATIX OPEN CIRCLE“, gefolgt am Sonntag vom Bike-Event „JUMPIN Zeche Holland“. Die Veranstaltungen sind ein Kooperationsprojekt des städtischen Kulturbüros, des Jugendamts und URBANATIX.

Damit will Bochum ganz bewusst ein Zeichen des Aufbruchs nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie geben und mit gemeinsamer Aktivität und Bewegungslust einen anregenden Kontrast zur Emotionslosigkeit und Starre der vergangenen zwei Jahre setzen – die Initiative für das Projekt kam vom „Runden Tisch“ von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch.

Los geht´s am Samstag mit dem Dance-Battle unter dem Zechenturm. Ein Battle ist in der urbanen Tanzszene die direkteste Form, sich miteinander auszutauschen und zu messen. Beim »URBANATIX OPEN CIRCLE« treten die Tänzerinnen und Tänzer in den Kategorien „HipHop Freestyle“ oder „Me Against The Music“ gegeneinander an. Interessierte Tanzbegeisterte können sich bis zum 24. Juni per Mail an info@urbanatix.de einen der heißbegehrten Plätze sichern und pro Disziplin ein Preisgeld von jeweils 200 Euro ertanzen. Ausgewählt wird der beste Dance-Act von einer dreiköpfigen Profi-Jury der URBANATIX-Crew. Die Battles starten um 16 Uhr, ab 15 Uhr läuft die Registrierung.

Beim Bike-Event „JUMPIN Zeche Holland“ am Sonntag, 26. Juni, wird die asphaltierte Fläche vor dem Zechenturm zum Schauplatz von Action und Musik: Zwischen 15.30 und 19 Uhr performen URBANATIX-Biker auf einem mobilen Setup aus Absprung und Landung mitunter waghalsige Stunts. Doch nicht nur professionellere Fahrerinnen und Fahrer sollen an diesem Tag die Möglichkeit bekommen, zu fahren. URBANATIX-Projektinitiator Christian Eggert: „Uns ist besonders wichtig, dass sich bei JUMPIN Zeche Holland alle ausprobieren können – auch die Fahrerinnen und Fahrer, die weniger Vorkenntnisse haben. Jeder hat schließlich mal angefangen und da ist der Austausch zwischen den jungen Menschen, zwischen den Anfängern, den Fortgeschrittenen und den Profis wichtig! Besonders nach der langen Corona-Zeit. Da haben sich viele eingeigelt und Selbstvertrauen verloren. So ein Event kann den notwendigen Impuls geben, vielleicht mal wieder etwas Neues zu wagen…“ Damit bei all dem das Thema Sicherheit nicht zu kurz kommt, steht dem bunt gemischten Fahrerfeld eine imposante Luftkissenlandung von acht Metern Länge, fünf Metern Breite und einer Höhe von 2,7 Metern zur Verfügung. 

Ein weiteres Highlight für die Kleinsten: Gemeinsam mit erfahrenen Bike-Trainerinnen und 
-Trainern manövrieren Fahrrad-Anfängerinnen und -Anfänger mit hilfreichen Tipps und Tricks durch einen abgesteckten Slalom-Parcours – Eintritt und Teilnahme sind spontan möglich und für alle kostenlos.

Ein Klettergarten des Stadtsportbundes bietet zusätzliche Möglichkeiten, aktiv zu werden. Auch dieses Angebot ist kostenlos und steht während der gesamten Veranstaltungszeit als alternative Möglichkeit des „Sich-Selbst-Ausprobierens“ zur Verfügung.

(14. Juni 2022)