BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Neues medienpädagogisches Angebot der Stadtbücherei: „Fake News auf der Spur“

Aktuelle Pressemeldungen

In Zeiten von Tweets mit zweifelhaften Wahrheitsgehalt von bekannten Persönlichkeiten, Hetze in den sozialen Medien und einem allgemein zunehmenden Populismus, der „einfache“ Antworten auf komplexe Fragen liefert, ist das Thema Medienkompetenz für die Stadtbücherei Bochum aktueller denn je. Deshalb hat sie ein neues medienpädagogisches Angebot für Jugendliche entwickelt, bei dem Schulklassen und Gruppen Termine für Veranstaltungen zum Thema „Fake News“ vereinbaren können, durch die die Kompetenzen Medienanalyse- und Bewertung gestärkt werden sollen. Per E-Mail an Buechereifuehrung@bochum.de können Terminanfragen gestellt und weitere Informationen angefordert werden.

Die kostenfreie Veranstaltungen richten sich besonders an die Jahrgangsstufen acht bis zehn der weiterführenden Schulen sowie andere interessierte Einrichtungen mit Gruppen junger Menschen ab dem 14. Lebensjahr. Während der 90-minütigen Veranstaltung lernen die Teilnehmenden zunächst verschiedene Werkzeuge kennen, mit deren Hilfe sie den Wahrheitsgehalt von Informationen überprüfen können. Anschließend gehen sie in eine selbstständige Arbeitsphase, in der sie das Gehörte anwenden. Zum Schluss präsentieren sie die Ergebnisse. Während der Veranstaltung kommt auch auf die spielbasierte Lernplattform „Kahoot“ zum Einsatz.

(14. Februar 2020)