BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Neue Kindershow im Planetarium: „Große Kometenjagd“

Neue Kindershow im Planetarium: „Große Kometenjagd“

Neue Kindershow im Planetarium: „Große Kometenjagd“

Im Bochumer Planetarium, Castroper Straße 67, feiert eine brandneue Kindershow ihre Premiere. Junge und auch ältere Besucher können mit der Raumsonde „Rosetta“ und dem kleinen Landegerät „Philae“ auf große Kometenjagd gehen.

Die Show basiert auf der Produktion der Europäischen Weltraumagentur ESA: „Die Abenteuer von Rosetta und Philae“. Darin ist die überaus erfolgreiche Mission der beiden Raumsonden unterhaltsam, witzig und kindgerecht dargestellt, ohne dass die Information zu kurz kommt. Das Planetarium Luzern in der Schweiz hat aus dem animierten Abenteuer der Sonden eine Planetariums-Show gemacht, die sich vor allem an Kinder im Grundschulalter richtet – ein Projekt, an dem auch das Bochumer Planetarium als Partner beteiligt ist.

Die Kometen laufen wie Planeten um die Sonne. Meistens sind sie allein unterwegs im All – Gesellschaft finden sie nur selten. Da hat „67P/Tschurjumow-Gerassimenko“ – man darf ihn „Tschuri“ nennen – richtig Glück gehabt. Er hat Besuch bekommen, Besuch von der Erde: Die Raumsonde Rosetta und das kleine Landegerät Philae haben eine lange, lange Reise zu „Tschuri“ unternommen. Denn der Komet hütet viele Geheimnisse, sogar darüber, wie unser Sonnensystem entstanden ist, die Rosetta und Philae in ihrem großen Abenteuer lüften können.

In Bochum entstand zusätzlich eine Erweiterung, in der „Tschuri“, der Komet, selbst viel über die Sterne und Sternbilder erzählt, die er schließlich ganz besonders gut sehen kann. Und er berichtet ebenfalls davon, woher er eigentlich kommt. Darüber hinaus gibt es viele tolle Bilder zu sehen, die Rosetta ganz aus der Nähe von „Tschuri“ gemacht hat.

Karten für die „Große Kometenjagd“ kosten 9,50 Euro, ermäßigt 6,50 Euro, Kinder drei Euro. Sie können im Internet unter www.planetarium-bochum.de oder zum Ortstarif bei der Ticket-Hotline 02 21 / 28 02 14 erworben sowie per Mail an info@planetarium-bochum.de reserviert werden. Sie sind auch an der Tageskasse erhältlich.

Die nächsten Termine:

Sonntag, 17. März, 13.30 Uhr
Samstag, 23. März, 13 Uhr
Mittwoch, 27. März, 11.30 Uhr
Samstag, 6. April, 15.30 Uhr
Sonntag, 14. April, 13.30 Uhr

(13. März 2019)