BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Vortrag: „Gruß aus Bochum – Historische Postkarten der Gretel-Bauer-Sammlung“

Aktuelle Pressemeldungen

Gretel Bauer Juxkarte Gruss aus der fidelen Stadt
Gretel Bauer Juxkarte Gruss aus der fidelen Stadt (Quelle: Stadt Bochum)

Vor 150 Jahren schlug in Deutschland mit der Einführung der „Correspondenz-Karte“ die Geburtsstunde der Postkarte. Die Stadt Bochum besitzt eine große Sammlung davon, zum Teil als Repros im Bildarchiv der Pressestelle, zum Teil im Stadtarchiv – Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte. Dort befinden sich rund 5.000 Postkarten der Sammlerin Gretel Bauer.

Das Stadtarchiv – Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte stellt In Kooperation mit der Kortum-Gesellschaft Bochum e.V. diesen Fundus am Donnerstag, 20. Februar, 19 Uhr, in den Räumen des Stadtarchivs, Wittener Straße 47, vor. Der Eintritt ist frei. Monika Wiborni aus dem Stadtarchiv gibt eine Einleitung zum Thema, Markus Lutter aus dem Bildarchiv zeigt eine Auswahl seltener Ansichten, interessante Details und, passend zur Einführung der „Correspondenzkarte" vor 150 Jahren, die verschiedenen Arten von Postkarten. Sie geben Auskunft über das Leben in Bochum und über das Erscheinungsbild unserer Stadt in vergangenen Zeiten.

(13. Februar 2020)