BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Zweiter Teil der Sanierung des Stadtbahn-Bahnhofs Hustadt beginnt

Zweiter Teil der Sanierung des Stadtbahn-Bahnhofs Hustadt beginnt

Zweiter Teil der Sanierung des Stadtbahn-Bahnhofs Hustadt beginnt

Ein vom Tiefbauamt beauftragtes Unternehmen saniert ab Montag, 19. August, das Treppenhaus und den Aufzugturm der Stadtbahn-Haltestelle „Hustadt“.  Dafür errichtet eine Firma eine vorübergehende, provisorische Treppe. Der Bahnhof ist während der Arbeiten durchgehend in Betrieb und der Zugang zum Bahnhof über die Rolltreppe sowie die provisorische Treppe jederzeit möglich. Der Aufzug muss für circa drei Wochen außer Betrieb genommen werden. Ein Zugang für mobilitätseingeschränkte Personen ist in dieser Zeit nicht möglich. Darüber informiert die BOGESTRA die Fahrgäste.  Die Sanierung dauert voraussichtlich sechs bis acht Wochen. Die Kosten belaufen sich auf rund 80.000 Euro.

An der im Jahre 1972 gebauten und 1993 erweiterten Endhaltestelle der Campuslinie U35, die zwischen den Fahrspuren der Universitätsstraße liegt, wurden bereits im letzten Jahr sämtliche Undichtigkeiten der Treppenanlage, der Rolltreppe und des Aufzugs beseitigt. Dafür wurde neuer Bodenbelag verlegt, der zusätzlich ein taktiles Leitsystem für sehbehinderte Menschen erhielt.

13. August 2019