BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

„Marktplatz der Ideen“: Anregungen zur Neugestaltung des Bahnhofs Wattenscheid gefragt

Aktuelle Pressemeldungen

Schließfächer, Aufenthaltsmöglichkeiten oder E-Ladestationen – Ideen und Wünsche dazu, wie der Bahnhof Wattenscheid und das direkte Umfeld künftig gestaltet sein soll, können Bürgerinnen und Bürger jetzt beim „Marktplatz der Ideen“ einbringen: am Mittwoch, 18. Mai, von 12 bis 19 Uhr in der ehemaligen Gastronomie Charivari im Bahnhof Wattenscheid. Alternativ kann man Vorschläge auch digital einreichen. 

Neben der Neugestaltung des Empfangsgebäudes und des Bahnhofsvorplatzes soll auch der Verkehr neu geordnet und Bushaltestellen direkt vor den Bahnhof verlagert werden. Zudem soll ein neu entstehendes Mobilitätsterminal zukünftig Parkplätze, Leihangebote und E-Lademöglichkeiten kombinieren. Interessierte erhalten vor Ort einen Einblick in die grundsätzlichen Entwicklungsziele sowie die aktuelle städtebauliche Planung zur Neugestaltung des Bahnhofs. Diese Planungen arbeiten die Büros Mäckler Architekten und Pesch Partner Architekten Stadtplaner weiter aus.

Beim „Marktplatz der Ideen“ haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, den Planungsprozess aktiv mitzugestalten und ihre Ideen zum Bahnhofsumfeld, zu Service-Angeboten im Bahnhofsgebäude und zum neuen Mobilitätsterminal einzubringen. Für Informationen und den Austausch stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt zur Verfügung, ab 16 Uhr zudem Vertreterinnen und Vertreter der verantwortlichen Planungsbüros. 

Alle Beiträge der Bürgerinnen und Bürger werden aufgenommen und intensiv geprüft. Die gesammelten Ergebnisse werden an die planenden Büros weitergegeben und fließen in die weitere städtebauliche Planung ein. Die Ergebnisse werden zudem auf der Webseite zum Projekt veröffentlicht. Eine Anmeldung zum „Marktplatz der Ideen“ ist nicht erforderlich, Teilnehmende werden gebeten, eine FFP2-Maske zu tragen. Alternativ können die Bürgerinnen und Bürger auch online ihre Ideen zum Bahnhof Wattenscheid und dem Bahnhofsumfeld einbringen. Vom 18. Mai bis 1. Juni steht dazu ein Online-Tool unter www.bochum.de/bahnhofsquartier-wattenscheid bereit. 

Die Planunterlagen können vom 16. Mai bis 1. Juni beim Amt für Stadtplanung und Wohnen im Technischen Rathaus, Hans-Böckler-Straße 19, Zimmer 1.0.210 (Planauslage), während der Dienststunden im Foyer sowie auf der Website der Stadt Bochum unter www.bochum.de/bebauungsplaene eingesehen werden. Die Öffnungszeiten sind montags, dienstags und freitags von 8 bis 13 Uhr, mittwochs von 8 bis 16 Uhr und donnerstags von 8 bis 18 Uhr. Online finden sich die Pläne unter www.o-sp.de/bochum/plan?L1=4&pid=61914 

Kontakt: 
Loredana Puls 
Stadt Bochum Projektleitung „Neues Bahnhofsquartier Wattenscheid" 
Amt für Stadtplanung und Wohnen 
Abteilung Wohnen und Projekte 
Tel.: 0234 910 22 06

(11. Mai 2022)