BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Stadt übergibt Möbel und Elektrogeräte an Partnerstadt Donezk und Bochumer Wohlfahrtsverbände

Stadt übergibt Möbel und Elektrogeräte an Partnerstadt Donezk und Bochumer Wohlfahrtsverbände

Stadt übergibt Möbel und Elektrogeräte an Partnerstadt Donezk und Bochumer Wohlfahrtsverbände

175 Schränke, 10 Kühlschränke, 10 Trockner, 400 Stühle, 550 Betten, dazu Bettzeug und Matratzen hat die Stadt Bochum der Gesellschaft Bochum-Donezk e.V. gespendet – Fracht genug für fünf 12,5 Tonnen schwere LKW.

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Sozialdezernentin Britta Anger halfen am Dienstag, 2. Juli, beim Verladen der letzten Fuhre. Die Spendenobjekte stammen aus dem städtischen Fundus, der während der Migrationswelle 2015 angesichts der stark gestiegenen Zahlen von zugewanderten Menschen zu deren Versorgung und Unterbringung angeschafft worden war. „Die liegen aktuell nur im Lager und wir haben uns gefragt: Wer könnte sie denn jetzt brauchen?“, sagte Thomas Eiskirch. Da sei es naheliegend gewesen, an die Menschen in der Partnerstadt Donezk zu denken, von denen viele auf der Flucht vor dem Krieg in der Ostukraine in Übergangsquartieren im Umfeld der Stadt ausharrten. In den nächsten Monaten sollen die gespendeten Güter nun nach und nach auf den tagelangen Weg in den Donbass gebracht werden.

Aber nicht nur die Menschen im Donezker Umland profitieren von den oftmals nahezu neuwertigen Sachspenden: Weitere 100 Waschmaschinen, 70 Trockner, 90 Kühlschränke, 25 Stehlampen, 40 Tische, 270 Stühle, 100 Schränke und elf Fernseher gingen kostenlos an Bochumer Wohlfahrtsverbände zur Weitergabe an Bedürftige in unserer Stadt. Außerdem übergab die Stadt an die Übernachtungsstelle „Fliednerhaus“ 20 Spinde, 10 Schränke, 60 Betten und Matratzen, eine Küchenausstattung, 60 Tische, 180 Stühle, 25 Stehlampen und 30 Papierkörbe.

(11. Juli 2019)