BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Mondmärchen im Planetarium

Mondmärchen im Planetarium

Mondmärchen im Planetarium

Am Donnerstag, 17. Januar, um 17 Uhr ist der Bochumer Märchenerzählkreis „Narramus“ unter dem Sternenhimmel des Planetariums, Castroper Straße 67, zu Gast. Im Mittelpunkt seines Programms stehen Geschichten vom Mond, passend zu diesem Jahr, in dem sich der erste Besuch von Menschen auf dem Mond zum 50. Mal jährt.

Aus der ganzen Welt kommen Geschichten, Mythen, Legenden und Märchen, die sich um den Mond ranken und natürlich viel älter als „nur“ 50 Jahre sind. Ob Vollmond, Neumond, Sichelmond oder verfinsterter „Blutmond“, verschleiert oder klar, schon immer verzaubert der Mond die Menschen. Angeblich lässt er so manchen sogar nachts nicht schlafen – oder gehört das schon ins Reich der Märchen?

Die Erzählerinnen von „Narramus“ haben sich die schönsten Geschichten herausgepickt und lassen alle Besucher daran teilhaben. Ein unterhaltsamer Nachmittag für Menschen von neun bis 99 erwartet das Publikum – und vielleicht zeigt sich dabei ja sogar der Mond.

Karten für die Mondmärchen kosten 9,50 Euro, ermäßigt 6,50 Euro, Kinder mit ihrer Familie drei Euro. Sie können im Internet unter www.planetarium-bochum.de oder zum Ortstarif bei der Ticket-Hotline 02 21 / 28 02 14 erworben sowie per Mail an info@planetarium-bochum.de reserviert werden. Sie sind auch an der Kasse im Planetarium erhältlich.

(10. Januar 2019)