BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Liederabend mit vollem Körpereinsatz

Liederabend mit vollem Körpereinsatz

Liederabend mit vollem Körpereinsatz

Das Bochumer Modell der Musikschule Bochum, Musik mit Menschen mit Behinderung, feiert in diesem Jahr seinen 40-jährigen Geburtstag und tut dies mit einer Reihe von Veranstaltungen. Zum Auftakt hat die Musikschule gemeinsam mit dem Verein Gesamtkunstwerk e.V. die beiden Musiker Heike Trimpert und Ulli Moritz eingeladen, ihren ganz besonderen Liederabend am Samstag, 9. März, um 20 Uhr im Anneliese Brost Musikforum Ruhr, Marienplatz 1, zu präsentieren. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.musikschule-bochum.de

Unterstützt vom Elektropiano kommen neben der Stimme vor allem ihre Hände, Füße, Brust und Bauch als Instrumente zum Einsatz. Ihre Texte dazu stecken voller witziger Wendungen und subtilem Humor, und die Musik klingt eingängig und originell zugleich. Freude am Experiment und spielerischer Umgang mit Text, Melodie und Rhythmus zeichnet ihre Arbeitsweise aus. Und das Einreißen von musikalischen Stil- und Genregrenzen ist ihr liebstes Hobby. Beide Musiker sind auch in der Workshopszene bundesweit viel unterwegs und bieten viele Umsetzungsmöglichkeiten für inklusives Arbeiten an.

(1. März 2019)