Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege-Einrichtungen

Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Kostenlose Corona-Tests für Beschäftigte in Schulen und in der Kindertagesbetreuung

Alle Beschäftigten an den öffentlichen und privaten Schulen sowie die Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen können sich ab Montag, 3. August 2020, kostenlos und freiwillig auf das Coronavirus testen lassen. Die Testungen sind vorerst bis zum 9. Oktober 2020 alle 14 Tage und in abwechselndem Turnus bei niedergelassenen Vertragsärzten (insbesondere Hausärzten) und in Testzentren möglich.

Die Möglichkeit zur Abstrichnahme bieten zurzeit folgende Bochumer Ärztinnen und Ärzte an (pdf-Datei)

Öffnung der Kindertagesbetreuung im eingeschränkten Regelbetrieb

Neue Coronabetreuungsverordnung

Aktuell können alle Kinder in reduziertem Umfang zur Kindertagesbetreuung gehen

Eingeschränkter Regelbetrieb der Kindertagesbetreuung seit 8. Juni:

  • Das Betretungsverbot für Kitas und Kindertagespflege wird aufgehoben;
  • die bisherige Notbetreuung wird aufgelöst;
  • alle Kinder dürfen wieder zu einem reduzierten Betreuungsumfang von 35, 25 und 15 Stunden pro Woche statt 45, 35, 25 in die Kita kommen;
  • Kitas, die sich aufgrund räumlicher und personeller Kapazitäten in der Lage sehen, ein höheres Stundenangebot zu realisieren, können dies in Absprache mit den zuständigen Aufsichtsbehörden ermöglichen;
  • Kitas, die aufgrund der Personalsituation außer Stande sind, dieses Angebot zu erbringen, können in Absprache mit dem örtlichen Jugendamt auch nach unten abweichen; dies sollte nur in Ausnahmefällen geschehen;
  • Fälle des Kinderschutzes und besondere Härtefälle sind beim Betreuungsumfang zu berücksichtigen.

Weitere Informationen

Regelbetrieb der Kindertagesbetreuung

Für den Monat August 2020 werden für den Besuch Ihres Kindes in einer Kindertageseinrichtung oder der Kindertagespflege wieder die vollen Elternbeiträge erhoben.

Rückkehr in den Regelbetrieb ab dem 17. August 2020

Nordrhein-Westfalen setzt seinen stufenweisen, verantwortungsvollen Kurs in der Kindertagesbetreuung fort. Ab dem 17. August erfolgt die Rückkehr in den Regelbetrieb in der Kindertagesbetreuung unter den Bedingungen der Pandemie. Alle Kinder können dann – unter ständiger Berücksichtigung des Infektionsgeschehens, der Bedürfnisse der Kinder, der Interessen der Beschäftigten und der Belange der Familien – ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege wieder im vertraglich vereinbarten Umfang besuchen. Für den Kita-Alltag bedeutet das vor allem, dass bewährte pädagogische Konzepte wieder umgesetzt werden können.

Weitere Informationen der Landesregierung NRW