Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Informationen für Ein- und Rückreisende

Hinweise für Reisende, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben

Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Aktuelle Info

Die Möglichkeit zur kostenlosen Testung für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten ist zum Ende der sommerferienbedingten Reisezeit mit dem 15. September 2020 beendet. Für Einreisende, die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, gilt eine Verpflichtung zum Test. Dieser ist innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise kostenlos. Alternativ können die Einreisenden ein negatives Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Solange kein negatives Testergebnis vorliegt, müssen sich Einreisende aus Risikogebieten in Quarantäne begeben.
Sonderregelungen für Personen, die sich für weniger als 24 Stunden im Bundesgebiet aufhalten oder in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
Die Testung ist über die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie in Testzentren der kassenärztlichen Vereinigung möglich.

Hinweis:
Ärztinnen und Ärzte, die in Bochum Testungen vornehmen, können bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bochum unter der Telefonnummer 0234 51883 abgefragt, der folgenden Aufstellung entnommen oder unter www.coronatestpraxis.de gefunden werden.

Personen, die auf dem Land-, See-, oder Luftweg aus dem Ausland in das Land Nordrhein-Westfalen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet  aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern; dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören.

Hinweise für die häusliche Quarantäne

Die Ein- und Rückreisenden sind verpflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren und auf ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet hinzuweisen. Darüber hinaus sind sie verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen, das zuständige Gesundheitsamt hierüber unverzüglich zu informieren.

Verstöße gegen die Quarantänepflicht ziehen ein Bußgeldverfahren nach sich. Bitte richten Sie Ihre Fragen ausschließlich telefonisch an das Gesundheitsamt unter 0234 910–5555. Kommen Sie nicht persönlich vorbei.

Die aktuelle CoronaEinreiseVO finden Sie unter Vorschriften und Regeln.

Ausnahmen

Ausnahmen von den Verpflichtungen entnehmen Sie bitte § 3 Absatz 3 bis 7 sowie § 4 der Corona-Einreiseverordnung.

Die Ausnahmen befreien nicht von der Verpflichtung zur Meldung beim Gesundheitsamt nach § 2 Absatz 1!

Die Ausnahmen gelten nur, soweit die dort bezeichneten Personen keine Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen. Treten binnen 14 Tagen nach der Einreise derartige Symptome auf, haben die Personen unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt hierüber zu informieren.

Online-Formular zur Meldung eines / einer Ein- oder Rückreisenden

Alle, die aus Risikogebieten nach Deutschland kommen, müssen sich beim Gesundheitsamt melden.

Ein- und Rückreisende aus einem Risikogebiet müssen sich selbstständig nach der Rückkehr/Einreise in eine 14-tägige Quarantäne begeben und dies dem Gesundheitsamt anzeigen – auch, wenn das Reiseziel erst während des Urlaubsaufenthalts zu einem Risikogebiet erklärt wurde. Welche Länder aktuell als Risikogebiete eingestuft werden, können Sie auf der Seite des Robert-Koch-Instituts nachlesen.

Um Ihrer Meldepflicht nachzukommen, können Sie auch unser Onlineformular nutzen.

Zum Formular