Anmeldung zur Eheschließung

Information des Standesamtes zur schriftlichen Anmeldung der Eheschließung

Derzeit sind persönliche Vorsprachen im Standesamt nicht möglich - Sie können sich aktuell jedoch schriftlich zur Eheschließung anmelden.

In besonderen Ausnahmefällen kann die Anmeldung der Eheschließung auch schriftlich erfolgen (§ 12 Abs. 1 des Personenstandsgesetzes (PStG)). Die schriftliche Anmeldung muss alle zur Prüfung der Ehefähigkeit erforderlichen Angaben enthalten und von beiden Eheschließenden unterschrieben werden. Ihr sollen alle erforderlichen Urkunden und Dokumente beigefügt werden.

Welche Unterlagen zur Anmeldung der Eheschließung benötigt werden, entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt im Abschnitt "Gibt es Formulare / Merk- oder Infoblätter?". Bitte fügen Sie Ihrem Antrag auch Kopien Ihres Personalausweises oder Reisepasses bei.

Da die erforderlichen Dokumente im Original einzureichen sind, ist eine Anmeldung der Eheschließung per E-Mail nicht möglich.

Wenn Sie noch keinen Termin für Ihre Eheschließung reserviert haben, prüfen wir, ob der von Ihnen gewünschte Termin noch frei ist. Falls nicht, informieren wir Sie über andere mögliche Termine.

Die Angabe zur Religionsgemeinschaft ist freiwillig. Wenn Sie keiner Religionsgemeinschaft angehören oder diese nicht in das Eheregister eingetragen werden soll, lassen Sie die Angaben bitte frei.

Namensführung in der Ehe

Nach deutschem Namensrecht sollen die Ehegatten einen gemeinsamen Familiennamen (Ehenamen) bestimmen. Dies kann der Geburtsname oder der zur Zeit der Ehenamensbestimmung geführte Name eines der Eheschließenden sein (§ 1355 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB)).

Die Wahl des Ehenamens ist unwiderruflich. Der Ehegatte, dessen Name nicht zum Ehenamen gewählt wird, kann seinen Namen dem Ehenamen voranstellen oder anfügen.
Ein Ehename kann auch noch nach der Eheschließung bestimmt werden.

Als ausländischer Staatsangehöriger unterliegt Ihre Namensführung Ihrem Heimatrecht. Danach können sich für Sie und Ihren Ehegatten weitere Möglichkeiten der Namensführung ergeben.

Bitte tragen Sie in der Anmeldung die Namen ein, die Sie nach der Eheschließung führen möchten. Wir prüfen für Sie, ob die gewählte Namensführung möglich ist.

Wenn Sie Fragen zur Namensführung in der Ehe oder zur Anmeldung haben, rufen Sie uns bitte unter 0234 910-1951 an oder senden uns eine E-Mail standesamt@bochum.de.  

Den Vordruck für die schriftliche Anmeldung finden Sie unten unter "Gibt es Formulare/Merk- oder Infoblätter". Bitte füllen Sie die Anmeldung sorgfältig und vollständig aus und geben für Rückfragen auch Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse an.

Nach Abschluss der Prüfung senden wir Ihnen die Bescheinigung über die Anmeldung der Eheschließung und wenn Sie in Bochum heiraten möchten auch die Terminbestätigung per Post zu. Über die anfallenden Gebühren erhalten Sie eine entsprechende Rechnung.

Die Anmeldung der Eheschließung ist für genau sechs Monate gültig.
Bitte melden Sie Ihre Eheschließung daher nur im Ausnahmefall schriftlich an, zum Beispiel wenn Ihr Trau-Termin für die nächsten drei Monate reserviert ist.

Für Eheschließungen, die in der zweiten Jahreshälfte stattfinden sollen, ist die schriftliche Anmeldung im Moment noch nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.

Ihr Standesamt Bochum