Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus

Bochum ist auf Corona-Verdachts- oder Erkrankungsfälle bestmöglich vorbereitet.

Gesundheitsamt, Krankenhäuser, die niedergelassene Ärzteschaft, die Feuerwehr sowie der Rettungs- und Transportdienst stehen in engem Kontakt miteinander, um die Ausbreitung des Corona-Virus in Bochum zu verhindern.

Bochumer Bürgerinnen und Bürger, die befürchten, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, können sich an das Infotelefon 0234 910-5555 wenden.

Täglich - Montag bis Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr - klärt Fachpersonal telefonisch ab, ob der Verdacht begründet ist. Wenn dies der Fall ist, wird ein Termin in der Diagnostikstelle vereinbart. Ohne vorherige telefonische Vereinbarung kann die notwendige Abklärung nicht durchgeführt werden.

Häufig gestellte Fragen - Antworten des Robert-Koch-Instituts

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 des Robert-Koch-Instituts:

FAQ des Robert-Koch-Instituts

Häufig gestellte Fragen - Antworten der Landesregierung NRW

Wichtige Fragen und Antworten zum Corona-Virus und den Maßnahmen der Landesregierung:

FAQ der Landesregierung NRW

Übersicht der Risikogebiete

Internationale Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland:

Übersicht der Risikogebiete

Informationen in anderen Sprachen

Informationen zum Corona-Virus in Fremdsprachen, Leichter Sprache und deutscher Gebärdensprache:

Zu den Infos in anderen Sprachen

Infotelefon: Was kann ich tun, wenn ich befürchte, mich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben?

Bochumer Bürgerinnen und Bürger, die befürchten, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, können sich an das Infotelefon 0234 910-5555 wenden.
Das Bürgertelefon ist täglich - Montag bis Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr - erreichbar.