Aktuelle Pressemeldungen

Sperrungen für Karnevalsumzug in Wattenscheid

In Wattenscheid kommt es aufgrund des Karnevalsumzugs am Sonntag, 23. Februar, bereits ab acht Uhr zu Verkehrseinschränkungen. Um elf Uhr wird in der Osterfelder- und Kruppstraße, sowie auf dem Max-König-Platz mit der Aufstellung der Fahrzeuge für den Umzug begonnen. Der Umzug selbst beginnt um circa 14 Uhr an der Günnigfelder Straße Höhe Einmündung Kruppstraße. Er führt über den Aschenbruch, die Park-, Voede-, Marien-, Lyren- sowie Friedrich-Ebert-Straße zum Rathaus und anschließend weiter über den August-Bebel-Platz. Über die Hoch-,  geht es dann auf die Bochumer Straße, wo der Umzug am Nachmittag endet.

Zu Sperrungen kann es in dieser Zeit in den Bereichen Günnigfelder Straße / Aschenbruch, Günnigfelder Straße / Am Lakenbruch, Aschenbruch / Marktstraße, Park- / Hüllerstraße / Am Beisenkamp, Park- / Voede- / Swidbertstraße, Voede- / Hansastraße, Marien- / Hüllerstraße, Marien- / Lyrenstraße, Lyren- / Friedrich-Ebert-Straße, Marien- / Hüllerstraße, Friedrich-Ebert- / Hüllerstraße, August-Bebel-Platz / Hochstraße, Bahnhof- / Westenfelder Straße, Hoch- / Swidbert- / Otto-Brenner-Straße, Otto-Brenner- / Westenfelder Straße, Hoch- / Bochumer- / Querstraße kommen.

Eine Durchfahrt über die Lyrenstraße zwischen der West- und Marienstraße ist durch die geänderte Streckenführung in beide Fahrtrichtungen nicht möglich. Über die West-, Gelsenkirchener- und Lohrheidestraße führt eine Umleitung. Ortskundige Verkehrsteilnehmende werden daher gebeten, den Veranstaltungsbereich weiträumig zu umfahren und die Halteverbotszonen zu beachten. Anwohnerinnen und Anwohner, sowie soziale Dienste können den Veranstaltungsbereich noch bis elf Uhr über die Zufahrten Lyren- / Ückendorfer- und Hochstraße befahren.

(14. Februar 2020)