Aktuelle Pressemeldungen

Stadtverwaltung schließt vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar

Das Bild zeigt das Plakat zur Schließung der Verwaltung vom 24. Dezember bis 1. Januar

Bürgerinnen und Bürger, die in diesem Jahr noch wichtige Verwaltungsangelegenheiten erledigen möchten oder müssen, haben dazu bis zum 23. Dezember die Möglichkeit.

Vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar bleibt die Stadtverwaltung geschlossen.

Für dringende und nicht aufschiebbare Angelegenheiten gibt es Notdienste:

Am Freitag, 27. Dezember, und Montag, 30. Dezember, erreichen Bürgerinnen und Bürger von 8 bis 18 Uhr das ServiceCenter unter der  Behördennummer 115  und der Rufnummer 0234  910-0.
Die Stadt bittet darum, dass sich Bürgerinnen und Bürger in Notfällen direkt an die Feuerwehr unter der Rufnummer 112 wenden.

 

Das Standesamt im Historischen Rathaus, Willy-Brandt-Platz 2–6, öffnet am Freitag, 27. Dezember, und Montag, 30. Dezember, von 10 bis 12 Uhr für die Beurkundung von Sterbefällen.

Die Rufbereitschaft des Sozialen Dienstes und der Fachstelle für unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) des Jugendamtes ist in Notfällen unter der Kindernotrufnummer 0234 910-5463 zu erreichen.

Den Sozialpsychiatrischen Dienst können Bürgerinnen und Bürger am Freitag, 27. Dezember, von 8 bis 16 Uhr und am Montag, 30. Dezember, von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0234 910-3239 und vor Ort, Westring 26 sowie Sommerdellenstraße 26, erreichen. Am 27. Dezember ist der Dienst auf der Sommerdellenstraße lediglich bis 13 Uhr erreichbar.

Meldepflichtige Erkrankungen nach dem Infektionsschutzgesetz können dem Gesundheitsamt am Freitag, 27. Dezember, von 8:30 bis 15 Uhr und Montag, 30. Dezember, von 8:30 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0234 910-3217 mitgeteilt werden.

Am Freitag, 27. Dezember, und am Montag, 30. Dezember, können Bestatterinnen und Bestatter zwischen 10 und 12 Uhr im Gesundheitsamt, Westring 28/30, Telefon 0234 910-3210, Leichenpässe zur Überführung von Verstorbenen ausstellen lassen. Der Notdienst dort nimmt außerdem Sterbemeldungen für Menschen ohne Angehörige entgegen; telefonisch ist er unter 0234 910-3207 oder -1969 erreichbar.

Der Technische Betrieb stellt einen Not- und Winterdienst sicher und ermöglicht Bestattungen und Einäscherungen.

Einige städtische Institute sind vom 24. Dezember bis 1. Januar eingeschränkt geöffnet:

Das Zeiss Planetarium Bochum, Castroper Straße 67, hat für seine kleinen und großen Sternengucker ein volles Weihnachtsferienprogramm zusammengestellt. Mit Ausnahme vom ersten Weihnachtstag, 25. Dezember, und Neujahr, 1. Januar, ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet. Informationen zu den zahlreichen Vorführungen finden sich im Internet unter www.planetarium-bochum.de.

Das Kunstmuseum Bochum, Kortumstraße 147, ist am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. Das Ausstellungsprogramm für die anderen Tage ist samt Öffnungszeiten im Internet unter www.kunstmuseumbochum.de abrufbar.

Das Kulturhistorische Museum in Haus Kemnade, An der Kemnade 10, Hattingen, ist vom 24. bis 26. und am 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. Von Freitag, 27. Dezember, bis Sonntag, 29. Dezember, ist es von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Ausstellungen des Bochumer Zentrums für Stadtgeschichte - Stadtarchiv, Wittener Straße 47, sind vom 23. bis 25. Dezember sowie vom 30. Dezember bis 1. Januar geschlossen. Von Donnerstag bis Sonntag, 26. bis 29. Dezember, sind sie von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Ab Donnerstag, 2. Januar, öffnet das Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte – Stadtarchiv dann wieder zu den üblichen Zeiten.

Die Zentralbücherei und die Zweigbüchereien sind von Montag, 23. Dezember, bis einschließlich Mittwoch, 1. Januar, geschlossen. Die Medienrückgabe ist in diesem Zeitraum nicht möglich. Daher sollten Nutzerinnen und Nutzer ihre Leihfristen rechtzeitig beachten. Der letzte Tag um Medien zurückzugeben ist in der Zentralbücherei am Samstag, 21. Dezember. Ab Donnerstag, 2. Januar, öffnen die Zentralbücherei und die Zweigstellen wieder wie gewohnt.

Die Musikschule Bochum hat in den Schulferien von Montag, 23. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 5. Januar, geschlossen und bietet in dieser Zeit keinen Unterricht an.

Die städtischen Sporthallen, -plätze und Stadien bleiben in den Weihnachtsferien, 23. Dezember bis 5. Januar, grundsätzlich geschlossen.

(4. Dezember 2019)