Aktuelle Pressemeldungen

Haus Kemnade feiert Museumsfest am 15. September

Am Sonntag, 15. September, laden das Kulturhistorische Museum, An der Kemnade 10, Hattingen, und der Förderverein zum Museumsfest ein. Für Jung und Alt wird zwischen 12 und 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm angeboten, der Festtag endet am Abend um 19 Uhr mit einem Konzert, das noch einmal auf die Geschichte des Ortes eingehen wird. Der Eintritt ist frei. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem großen Parkplatz neben der Burg.

Ein Jazzfrühschoppen mit dem Milli-Häuser-Quintett eröffnet den Tag in der Scheune. Milli Häuser – den Bochumerinnen und Bochumern von ihrem „Tatort Jazz“ bekannt – inspiriert ihre Gäste ab 12 Uhr mit swingender Musik, Ausdrucksstärke und guter Laune. Watt´n Zirkus präsentiert akrobatische Kunststücke ab 14 Uhr im Dreieckshof. Kinder und ihre Familien sind herzlich eingeladen, Jonglage, Akrobatik und Clownerien anzuschauen. Kinder, die schon immer Instrumente spielerisch kennenlernen wollten, können diese ab 14 Uhr vor dem Bauernhausmuseum unter Anleitung ausprobieren.

Mitglieder des Fördervereins führen halbstündlich von 14 bis 15 Uhr und dann erneut von 16 bis 17.30 Uhr durch das Museum zu ausgewählten Orten im Haus. Dort werden verschiedene Instrumente von Vereinsmitgliedern mit Klangbeispielen vorgeführt und deren Funktionsweisen erläutert. Und dazu gehört auch Wissenswertes über das Herrenhaus. Dieses besondere Führungsangebot wird von 15 bis 16 Uhr unterbrochen: dann konzertiert das Talis-Ensemble mit Bläserklängen aus Renaissance und Barock zunächst im großen Ausstellungsraum in der oberen Etage des Museums und wandelt dann mit den Gästen in den Dreieckshof.

Mitglieder des Fördervereins führen auch durch das Bauernhausmuseum. Davor erinnert gegen 16.30 Uhr das Trio Kleine Weltmusik an die Zeit des großartigen Festivals „Kemnade International“ und lässt dort den Tag ausklingen. Parallel dazu können Kinder dort bei gutem Wetter Stockbrot backen. Am Abend um 19 Uhr endet das Fest mit einem Kammer-Konzert in der Scheune: die Konzertante „Alte Musik“ und „Weltmusik“ wird erklingen.  

Der Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. hat allen Grund zum Feiern, denn er besteht seit 20 Jahren. 1999 ist der Verein aus einer Bürgerinitiative gegen den damals beabsichtigten Verkauf des Herrenhauses hervorgegangen. Die Initiative verhinderte erfolgreich die Veräußerung von Haus Kemnade. Der Verein schloss sich dann im Jahre 2004 mit dem Förderverein Musikinstrumentensammlung Grumbt zusammen.

(10. September 2019)