Aktuelle Pressemeldungen

Blaualgen in Bochumer Gewässern – Stadt bittet um Vorsicht

Bei turnusmäßigen Untersuchungen hat die Stadt im großen Stadtparkteich und im Teich im Bockholt erhöhte Konzentrationen von Cyanobakterien, den sogenannten Blaualgen, festgestellt. Sie bilden sich aufgrund der hohen Temperaturen verbunden mit einem hohen Nährstoffgehalt in den Gewässern. Auch die übrigen Bochumer Stillgewässer wird die Stadt überprüfen.

Aufgrund der ermittelten Konzentrationen gilt ab sofort ein Bade- und Trinkverbot für Hunde in allen Bochumer Stillgewässern. Ebenso ist darauf zu achten, dass Kinder, insbesondere Kleinkinder, nicht an den Ufern spielen und/oder in direkten Kontakt mit dem Wasser kommen, da Gefährdungen nicht ausgeschlossen werden können. Der direkte Kontakt kann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Schleimhaut- und Hautreizungen führen, das Verschlucken zu Magen-Darm-Problemen, aber auch Atemwegsbeschwerden.

Die Stadt stellt an den betroffenen Teichen und Seen entsprechende Hinweisschilder auf. Sobald die Konzentration von Cyanobakterien in den betroffenen Gewässern abgesunken ist, wird das Verbot wieder aufgehoben.

(8. August 2019)