Dienstleistungen und Infos


Gebrauchsabnahme von Fliegenden Bauten

Wird bei einer Veranstaltung auf dem Gebiet der Stadt Bochum ein Fliegender Bau (Zelt, Bühne, Fahrgeschäft oder Tribüne) aufgebaut, so ist eine Gebrauchsabnahme durch die Bauaufsicht durchzuführen.

Rechtsgrundlage: § 79 BauO NRW (Bauordnung) und FlBau NRW (Fliegende Bauten).

Was wird vorausgesetzt oder ist zu beachten?

Die Gebrauchsabnahme ist mindestens sieben Tage vor Aufstellung des Baues der Bauaufsichtsbehörde / Bauaufsicht anzuzeigen.

Wann ist auf jeden Fall eine Gebrauchsabnahme erforderlich?

  • Tribünen (Sitz- oder Stehtribünen) unabhängig von der Größe
  • Zelte mit einer Grundfläche > 75 m²
  • Bühnen einschließlich Überdachungen die 5m Höhe überschreiten, unabhängig davon, ob sie von Besuchern betreten werden können.
  • Fahrgeschäfte / Karussells mit einer Geschwindigkeit von mehr als 1 m/s, zum Beispiel:
    Riesenräder
    Hochgeschäfte (Achterbahn und Loopingbahn)
    Schaukeln (Schiff-, Überschlag-, Riesenschaukeln)
    Karussells neuartiger und komplizierter Bauart
    Schnell laufende Karussells

Wann ist keine Gebrauchsabnahme erforderlich?

  • Zelte mit einer Grundfläche < 75 m²
  • Bühnen einschließlich Überdachungen die 5m Höhe nicht überschreiten und von Besuchern nicht betreten werden können
  • Fahrgeschäfte / Karussells mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 1 m/s, wie zum Beispiel eine Kindereisenbahn
  • Aufblasbare Fliegende Bauten ohne Überdachung < 5m Höhe

Verkaufsstände wie zum Beispiel auf Weihnachtsmärkten und Stadtteilfesten sind keine Fliegende Bauten, wenn sie denn von Besuchern nicht betreten werden können.


Was benötige ich, was muss ich mitbringen oder einreichen?

Zur Gebrauchsabnahme ist

  • das gültige Baubuch,
  • der Versicherungsnachweis und
  • die Kontaktdaten des Aufstellers und Rechnungsempfängers

vorzulegen.

Sollte eine der genannten Nachweise / Vorlagen nicht vorliegen beziehungsweise abgelaufen sein, ist eine Inbetriebnahme nicht möglich!


Was kostet es und wie kann ich bezahlen?

Die Gebühren für die Gebrauchsabnahme von Fliegenden Bauten an jedem Aufstellungsort fallen gemäß Ziffer 2.5.5.5 der gültigen AVwGebONRW (Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung) an und liegen zwischen 10 und 150 Euro.

Sie erhalten einen Gebührenbescheid, Barzahlung ist ebenfalls möglich.
    
Beispiele:

1. Technisch einfache fliegende Bauten:

  • Kettenflieger: 20 Euro
  • Autoscooter, Raupenbahnen, Geisterbahnen, Riesenräder bis 14 Gondeln: 40 Euro

2. Technisch schwierige fliegende Bauten:

  • Schnelllaufende Karussells mit zusätzlichen Dreh- Hub- und Schwenkbewegungen, Riesenräder ab 15 Gondeln, Achterbahnen < 400m²: 80 Euro
  • Achterbahnen > 400m² Grundfläche: 150 Euro

3. Zelte:

  • Kinder-Zirkus < 600m²: 25 Euro
  • Sonstige Zelte < 200m² Grundfläche: 50 Euro
  • Sonstige Zelte < 400m² Grundfläche: 80 Euro
  • Sonstige Zelte > 400m² Grundfläche: 130 Euro
  • Großzelte mit Tribünen: 150 Euro

4. Sitz- und Stehtribünen:

  • Bis 50 Personen: 50 Euro
  • 51 bis 100 Personen: 80 Euro
  • ab 101 Personen: 130 Euro

5. Bühnen größer 100 m² und oder höher als 5,00 m: 130 Euro


Wo muss ich wann hin?

Die Gebrauchsabnahme findet immer vor Ort statt, sollten vorab Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte an:


Adresse / Kontakt

Bauordnungsamt
Technisches Rathaus
Hans-Böckler-Straße 19
44777 Bochum

bauordnung@bochum.de

Öffnungszeiten

Sie können über die Online-Terminvergabe einen Termin für die Bauberatung buchen.

Das Bild zeigt das Technische Rathaus.

Anfahrt / Standort

  • Lageplan für die Adresse Hans-Böckler-Straße 19
  • Parkmöglichkeiten

    Parkmöglichkeiten bietet das Parkhaus P4 (Einfahrt nur über: Prümerstraße).

    Barrierefreier Zugang

    Das Verwaltungsgebäude besitzt zwei Fahrstühle und ist ebenerdig zugänglich.

    Wer ist meine Ansprechperson?

    Sachbearbeiter
    Bauordnungsamt
    Herr Engels

    Statische Prüfung

    0234 910-34 55
    0234 910-17 76
    Zimmer 4.2.360


    Engels@bochum.de