Dienstleistungen und Infos


Aufnahme eines Pflegekindes durch Verwandte (Verwandtenpflege)

In manchen Lebenssituationen von Kindern, die nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können, stehen Verwandte zur Verfügung, die mit Unterstützung des Jugendamtes bereit sind die Erziehung und Versorgung zu übernehmen.

Die Einrichtung eines Pflegeverhältnisses ist in den §§ 33 und 44 des SGB VIII geregelt.

Was wird vorausgesetzt oder ist zu beachten?

Die Verwandtschaftspflege ist bis zum 3. Grad möglich. Dies lässt sich dem Gesetz nach aus den §§ 1589 und 1590 BGB entnehmen.

Für die Einrichtung eines Verwandtenpflegeverhältnisses muss zunächst ein entsprechender Antrag der Erziehungsberechtigten, ein vom Sozialen Dienst festgestellter Bedarf von Hilfe zur Erziehung und die Bereitschaft zur Kooperation mit dem Jugendamt vorliegen. Mit Einleitung der Überprüfung durch den Pflegekinderdienst kann dann eine Eignung erteilt werden.


Wo muss ich wann hin?

Adresse / Kontakt


Pflegekinderdienst und Adoptionsvermittlung
Willy-Brandt-Platz 1-3
(Postanschrift) 44777 Bochum
(Navigation) 44787 Bochum

0234 910-30 97

jugendamt@bochum.de

Öffnungszeiten

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Foto des Verwaltungsgebäudes

Anfahrt / Standort

room

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten bietet das Parkhaus P3 am Rathaus / Bildungs- und Verwaltungszentrum.

Barrierefreier Zugang

Das Verwaltungsgebäude besitzt drei Fahrstühle und ist ebenerdig zugänglich.

Wer ist meine Ansprechperson?


Jugendamt
Frau Klaaßen

0234 910-30 97
0234 910-13 59

jugendamt@bochum.de



Zur Hauptseite des Pflegekinderdienstes