Ausbildungsberufe

Land- und Baumaschinenmechatroniker/in

Einstellungsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss Klasse 9 oder
  • einen höheren Schulabschluss

Berufsbild - Was machen "die" eigentlich?

Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen werden im Technischen Betrieb der Stadt Bochum ausgebildet. In den Werkstätten werden fast alle Fahrzeuge, Maschinen und Geräte der Land-, Forst-, Garten-, Bau- und Kommunalwirtschaft gewartet und repariert, die in den technischen Ämtern eingesetzt werden. Dazu gehören zum Beispiel Großflächenmäher, Bodenbearbeitungsmaschinen, Motorsägen und Muldenkipper. Sie erstellen Fehler- und Störungsdiagnosen in mechanischen, hydraulischen, pneumatischen, elektrischen und elektronischen Systemen und grenzen die Ursachen ein. Ist der Fehler gefunden, werden entsprechende Teile erneuert oder selber hergestellt. Sie bearbeiten Werkstücke manuell oder maschinell und führen Schweißarbeiten aus. Weiterhin rüsten sie land-, forst- und bauwirtschaftliche Fahrzeuge oder Maschinen mit Zubehörteilen aus und prüfen Bauteile auf Verschleiß. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist die Werkstoffbearbeitung. Sie werden Bleche, Rohre und Profile biegen, Werkstücke aus Stahl feilen, anpassen und schweißen. Außerdem gehören das Wechseln von Motor-, Getriebe- und Hydrauliköl, das Abschmieren von Bauteilen und das Wechseln von Hydraulikschläuchen zu Ihrem Aufgabengebiet.