28. Mai 2018 - Beim Stadtradeln 2018 zählt jeder Kilometer

Beim Stadtradeln 2018 zählt jeder Kilometer

Vom 2. bis zum 22. Juni findet in Bochum wieder das Stadtradeln statt. Interessierte sind aufgefordert, in diesem Zeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Rad hinter sich zu bringen. Mitmachen können alle, die in Bochum arbeiten, hier zur Schule oder Uni gehen oder aber Mitglied in einem Bochumer Sportverein sind. Bei der Aktion zählen die Fahrten zur Arbeit ebenso wie Fahrten am Wochenende, im Feierabend oder im Urlaub. Und jeder einzelne Kilometer zählt:

Wer aktiv am Stadtradeln teilnimmt, nimmt auch automatisch an einer Verlosung teil. Dabei ist es unerheblich, ob nur einen Kilometer oder aber 1.666 (Spitzenreiter 2017) erradelt werden - denn jeder Kilometer, der nicht mit dem Auto zurückgelegt wird, ist gut für Bochum. Zu gewinnen gibt es dieses Jahr tolle Preise: Ein Trekkingrad im Wert von 800 Euro (Balance Fahrradladen), ein Fahrradnavigationsgerät im Wert von 230 Euro (VBW), diverse Warengutscheine (Fahrrad Seeger, USB), Teilnahmen am Kieser-Training, Familienkarten für den Tierpark Bochum, Trinkflaschen, Bustickets und mehr.

Zum Auftakt des Stadtradelns gibt es am Samstag, 2. Juni, eine gemeinsame Radtour des ADFC Bochum und der Stadt Bochum. Vom Rathaus Bochum aus fahren Interessierte gemeinsam um 12.30 Uhr in den Revierpark Nienhausen, wo ab 14 Uhr die offizielle Eröffnung für alle teilnehmenden Städte der Metropole Ruhr stattfindet. Die Rückfahrt erfolgt individuell.

Das Stadtradeln ist eine Aktion des Klima-Bündnisses, mit dem möglichst viele Menschen auf’s Rad geholt werden sollen. Ein Vorteil ist der überschaubare Zeitraum von drei Wochen: Innerhalb dieses konkreten Zeitfensters ist es besonders leicht, sich mehr Fahrten mit dem Rad vorzunehmen und die ganzen drei Wochen dabei zu bleiben. Letztlich tut jede Fahrt, die nicht mit dem Auto zurückgelegt wird, sowohl dem Klima insgesamt als auch ganz konkret der Stadt und ihren Menschen gut. Zusätzliche Bewegung, neue Erlebnisse und Einblicke, gespartes Geld und häufig auch gesparte Zeit sind zusätzliche persönliche Vorteile. Vom Sattel aus gewinnen Radfahrende einen ganz neuen Blick auf ihre Stadt und lernen Orte kennen, die aus dem Auto heraus verborgen bleiben: Ziel des Stadtradelns ist auch, noch mehr Menschen diese Erlebnisse zu ermöglichen.

Interessierte können sich und Ihr Team unter www.stadtradeln.de/bochum anmelden. Unter www.bochum.de/radfahren/radwanderwege finden Interessierte Anregungen für Rundtouren mitsamt .gpx-Tracks.

(28. Mai 2018)