6. Februar 2018 - Fahrradzählung zeigt: Herner Straße bleibt wichtige Verkehrsader für den Radverkehr

Fahrradzählung zeigt:
Herner Straße bleibt wichtige Verkehrsader für den Radverkehr

Die Auswertung aller Fahrradfahrten im Jahr 2017 zeigt, dass die Herner Straße nach wie vor für den Radverkehr eine wichtige Verbindung für den alltäglichen Radverkehr ist: Rund 52.000 Radfahrende hat die Zählstelle im Jahr 2017 registriert. Die Zählung zeigt, dass in den Sommermonaten deutlich öfter in die Pedale getreten wurde als in den kälteren Jahreszeiten. Häufiger wird mit dem Rad in Richtung Bochumer Innenstadt gefahren als in Richtung Herne. Eine Erklärung dafür ist, dass die Fahrt zum Bochumer Zentrum häufiger dem Weg zur Arbeitsstätte hin und der Weg zurück häufiger dem Heimweg entspricht. Da bei der Fahrt zurück und in den Feierabend hinein auch weniger direkte Routen häufiger gewählt werden, fehlen die Rückfahrten in der Zählung.

Auf der Herner Straße erfasst die Stadt seit zwei Jahren mit einer Wärmebildkamera alle Radfahrer, die von Norden oder Süden kommend die Kreuzung Post- und Vierhausstraße passieren. Interessierte können jetzt die Auswertungen und Interpretationen für das gesamte vergangene Jahr auf der Homepage der Stadt Bochum abrufen unter www.bochum.de/radfahren/fahrradzaehlstelle.Die Rohdaten stehen auch im Open-Data-Portal der Stadt Bochum unter www.bochum.de/opendata/datensaetze/transport-verkehr zur Verfügung.

(6. Februar 2018)