Dienstleistungen und Infos

Ausgleichsabgabe

Kündigungsschutz für schwerbehinderte Beschäftigte

  • Durchführung des Verfahrens zum besonderen Kündigungsschutz behinderter Menschen nach SGB IX
  • Einladung und Moderation der Einigungsverhandlungen  unter Beteiligung aller Parteien
  • Weiterleitung der Ermittlungsergebnisse an das Integrationsamt
Kündigungsprävention / Konfliktmanagement
  • Beratung und Hilfestellung bei Konflikten am Arbeitsplatz
    Die Einschaltung geschieht in der Regel durch den Arbeitgeber. Ziel ist die Vermeidung von Kündigungen und der Erhalt von Beschäftigungsverhältnissen.
Förderung der Umgestaltung von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Die Fachstelle für behinderte Menschen im Beruf berät Arbeitgeber und schwerbehinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stellt finanzielle Zuschüsse/Darlehen für betrieblichen Maßnahmen zur Verfügung.
  • In Betracht kommen technische Arbeitshilfen, Hilfen zum Erreichen des Arbeitsplatzes, Hilfen zur Selbstständigkeit, begleitende Hilfen am Arbeitsplatz.
Das Angebot wird aus der Ausgleichsabgabe finanziert und richtet sich an alle Bochumer Betriebe und behinderte Menschen im Berufsleben.

Für Beamte und selbstständige schwerbehinderte Menschen in Form von Zuschüssen für Personenkraftwagen (PKW) oder Hilfsmittel.