Klimaschutz / Energie

Potenzialstudie zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen der Altdeponie Holtbrügge

Das Umwelt- und Grünflächenamt betreibt auf der Altdeponie „An der Holtbrügge“ aufgrund von festgestellten unkontrollierten Methangasaustritten zur Gefahrenabwehr eine Gasabsauganlage.

Zur Ermittlung der  spezifischen Ausgangssituation soll eine Potentialstudie beauftragt werden. Hierbei sollen die technisch und wirtschaftlich umsetzbaren Treibhausminderungspotentiale analysiert, geeignete Verfahren erkundet und das Emissions- und Optimierungspotential ermittelt und bewertet werden.

Zusammenfassend lassen sich die Ziele dieser Maßnahme wie folgt darstellen:

  • Aktivierung der biogen abbaubaren Masse und Bildung von Biogas in Altdeponien
  • Erhebliche Erhöhung/Verbesserung des Wirkungsgrades bei der Gasfassung
  • Optimiertes und nachhaltiges Fassen, Sammeln und Verwerten von Deponiegas
  • Weitestgehender Klimaschutz durch optimale Fassung und Reduzierung der Methanemissionen
  • Nachhaltige Unterstützung des landesweiten Einsatzes vorhandener moderner Technologien zur Erreichung maximaler Emissionsreduzierung
  • Verbesserung des Langzeitverhaltens der Altdeponie.


Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
Logo_PtJ.jpg


Klimaschutzteilkonzept "Erschließung der verfügbaren Erneuerbare-Energien-Potenziale der Stadt Bochum in den Stadtteilen Laer, Altenochum, Goy und Steinkuhl" !

Energieberatung

Durch den richtigen Einsatz von (heiz-)energiesparenden Maßnahmen kann nicht nur etwas für das Klima getan werden, auch der eigene Geldbeutel wird geschont. Oft kann sogar selbst die eigene Energie erzeugt, somit eine Unabhängigkeit zu den steigenden Energiepreisen geschaffen und zusätzlicher Wohnkomfort geschaffen werden.

Verbraucherzentrale
Bevor Sie ohne gründliche Planung viel Geld in energiesparende Maßnahmen investieren, holen Sie sich Rat von unabhängigen Experten. Die Verbraucherzentrale bietet eine umfangreiche Energieberatung vor Ort an. Ein Energieberater nimmt bei Ihnen zuhause zunächst eine Bestandsaufnahme vor und begutachtet alle relevanten Bauteile und Anlagen wie etwa die Heizung, die Warmwasserbereitung oder auch die Dämmpotentiale Ihrer Fassade. Anschließend bespricht er mit Ihnen mögliche Maßnahmen, wie Sie Energie effizienter einsetzen können. Ebenfalls gibt er Ihnen Tipps zu möglichen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Ansprechpersonen

AltBauNeu®
Die Stadt Bochum nimmt seit etlichen Jahren an dem Verbundprojekt AltBauNeu teil. Dieses dient dazu, Bürgerinnen und Bürgern bei Fragen der energetischen Sanierung zu unterstützen. Auf den Internetseiten des Projekts können Sie sich umfangreich über Energieberatung informieren, dort finden Sie ebenfalls eine Liste mit Energieberatern beziehungsweise Energieberaterbüros.

Caritasverband
Für einkommensschwache Haushalte bietet der Caritasverband für Bochum und Wattenscheid e.V. den so genannten Stromsparcheck an. Der Stromsparcheck soll Personen und Haushalten, die wenig bis gar kein Geld für Energiesparmaßnahmen übrig haben, aufzeigen, wie schon mit einfachsten Mitteln Energie und somit Geld gespart werden kann. Erfahrungsgemäß können durch diese Maßnahmen pro Jahr rund 100 Euro an Energie- und Wasserkosten eingespart werden. Langfristig werden mit jedem Check außerdem rund zwei Tonnen Kohlendioxid vermieden, das sind insgesamt mehr als 135.000 Tonnen weniger CO²-Emmissionen.
Die Stromsparberatung kann von Personen und Familien in Anspruch genommen werden, die Arbeitslosengeld II (Hartz IV), Sozialhilfe, Grundsicherung oder Wohngeld beziehen.

Wirtschaftsförderung
Ebenso können sich Unternehmen in dieser Hinsicht beraten lassen. Dabei geht es in erster Linie um die Themenbereiche Energie- und Ressourceneffizienz. Ebenso wird über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten beraten.

Die Wirtschaftsförderung ist dabei erster Ansprechpartner.

Energetische Gebäudesanierung

Die energetische Sanierung eines Wohngebäudes hat viele Facetten: die Dämmung der Gebäudehülle, der Austausch der Fenster, die Erneuerung der Heizungstechnik oder auch der Einsatz erneuerbarer Energien. Dazu kommt, wenn Maßnahmen gut geplant und durchgeführt werden, die Steigerung des Gebäudewerts. Die Steigerung des Wohnkomforts, eine gute Vermietbarkeit sowie ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Eine ausführliche Energieberatung, die über mögliche Maßnahmen sowie Fördermöglichkeiten informiert, hilft Ihnen bei der Planung und Realisierung Ihrer Vorhaben. Des Weiteren informiert die Internetplattform „AltBauNeu“ über aktuelle Förderungen, hilft bei der Expertensuche und vermittelt aktuelle Informationen wie etwa Veranstaltungen oder Pressemitteilungen.

Energieausweis