Wiederannahme eines früheren Familiennamens beziehungsweise des Geburtsnamens

Wiederannahme eines früheren Familiennamens beziehungsweise des Geburtsnames

Nach Auflösung der Ehe durch Tod, Scheidung oder Aufhebung führen die Ehegatten grundsätzlich ihren Ehenamen weiter. Sie können durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten entweder ihren Geburtsnamen oder den vor der Eheschließung geführten Namen wieder annehmen. Das kann auch ein Doppelname sein, wenn der Ehegatte im Zusammenhang mit einer früheren Ehe dem Ehenamen einen Begleitnamen vorangestellt und den Namen zur Zeit der Bestimmung des Ehenamens der neuen Ehe noch geführt hatte.