Dienstleistungen und Infos


Welche Dienstleistung suche ich, bin ich hier richtig?

  • Sie haben den Gedanken ein Kind zur Adoption freizugeben?
  •     Sie würden gerne ein Kind aus dem Inland adoptieren?
  •     Sie würden gerne ein Kind aus dem Ausland adoptieren?
  •     Sie beabsichtigen das Kind Ihres Ehe- oder Lebenspartners zu adoptieren?
  •     Sie wurden adoptiert und haben Fragen zu Ihrer Herkunft?

Wenn Sie in diesen Situationen Beratung, Begleitung und Unterstützung brauchen, wenden Sie sich an uns!
Rechtsgrundlagen:

§§ 1741 bis 1772 BGB, §§ 1 bis 16 Adoptionsvermittlungsgesetz

Haager Adoptionsübereinkommen und Adoptionsübereinkommens-Ausführungsgesetz im internationalen Adoptionsbereich


Was wird vorausgesetzt oder ist zu beachten?

Adoptionsvermittlung hat als Jugendhilfeleistung den Auftrag, Kindern die dauerhaft nicht bei ihren ursprünglichen Eltern leben können, das Aufwachsen in einer annehmenden Familie zu ermöglichen.

Ziel der Adoptionsvermittlung ist, ein Kind unter Berücksichtigung seiner speziellen Biografie und individuellen Bedürfnissen, zu den am besten geeigneten Adoptivbewerbern zu vermitteln. Dabei steht das Wohl des Kindes im Vordergrund.
Adoptiveltern sollen bereit sein Elternverantwortung zu übernehmen und das Kind vorbehaltlos anzunehmen.

Da die Anzahl der geeigneten Adoptionsbewerber die der zu vermittelnden Kinder weit übersteigt und die Adoptionsvermittlungsstelle über ausreichende Auswahlmöglichkeiten bei der Vermittlung von Säuglingen und Kleinkindern verfügt, werden vorrangig Bochumer Bewerber berücksichtigt.

§ 1743 BGB regelt das Mindestalter für Adoptionen. Es beträgt für Annehmende 25 Jahre, bei Ehepaaren muss einer der Ehegatten das 25., der andere das 21. Lebensjahr vollendet haben. Bei Stiefkindadoptionen ist das Mindestalter 21 Jahre.

Eine obere Altersgrenze ist gesetzlich nicht festgelegt. Entsprechend der Empfehlungen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter sollten die Adoptiveltern in der Regel nicht mehr als 40 Jahre älter sein, als das anzunehmende Kind.

Nach einem ersten Beratungs- und Informationsgespräch werden alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen eingereicht. Anschließend erfolgen mehrere Gespräche im Jugendamt und bei Hausbesuchen um die Eignung der Bewerber zu überprüfen.
Nach erfolgreicher Eignungsüberprüfung besteht das Angebot an einem Qualifizierungsseminar für Pflege- und Adoptiveltern teilzunehmen.


Was benötige ich oder muss ich mitbringen?

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  •     den ausgefüllten Bewerberbogen, den Sie sich zusenden lassen oder selbst ausdrucken können
  •     ein ärztliches Gesundheitsattest von Ihrem Hausarzt (siehe Anlage zum Bewerberbogen)
  •     sowie ein polizeiliches Führungszeugnis
  •     die Heirats- oder Lebenspartnerschaftsurkunde in Kopie,
  •     Gehaltsnachweise in Kopie
  •     Lebensberichte

Gibt es Formulare / Merk- oder Infoblätter?


Was kostet es?

Kosten werden im Inlands- und Stiefkindadoptionsverfahren beim Jugendamt nicht erhoben.

Bei internationalen Adoptionsvermittlungen werden Gebühren in Höhe von 1.200 Euro für die Eignungsprüfung, beziehungsweise in Höhe von 2.000 Euro für die gesamte Durchführung eines internationalen Vermittlungsverfahrens erhoben.


Wo muss ich wann hin?

Adresse / Kontakt


Pflegekinderdienst und Adoptionsvermittlung
Willy-Brandt-Platz 1-3
(Postanschrift) 44777 Bochum
(Navigation) 44787 Bochum

0234 910-30 97

jugendamt@bochum.de

Öffnungszeiten

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Foto des Verwaltungsgebäudes

Anfahrt / Standort

room

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten bietet das Parkhaus P3 am Rathaus / Bildungs- und Verwaltungszentrum.

Barrierefreier Zugang

Das Verwaltungsgebäude besitzt drei Fahrstühle und ist ebenerdig zugänglich.

Wer ist meine Ansprechperson?

Sachbearbeiterin
Jugendamt
Frau Behrenbeck

0234 910-3124
Zimmer Zimmer 105


BBehrenbeck@bochum.de