Bildung und Teilhabe

Leistungen für Kinder und Jugendliche

Wer hat einen Anspruch?

Das Bildungspaket richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 24 Jahre, die in einkommensschwachen Familien leben. Einkommensschwach heißt, die Eltern oder sie selber beziehen Leistungen der Grundsicherung vom Job Center oder Sozialamt, Wohngeld oder Kinderzuschlag der Familienkasse.


Wie kann ich Leistungen erhalten?

Für alle Leistungen der Bildung und Teilhabe ist für jedes Kind ein gesonderter Antrag erforderlich. Bitte stellen Sie die Anträge rechtzeitig, damit die Leistungen Ihren Kindern in vollem Umfang zu Gute kommen.


Wo stelle ich einen Antrag?

  • Beratungs- und Servicecenter Bildung und Teilhabe
    Junggesellenstraße 8, 44777 Bochum
    Erdgeschoss - Zimmer: 14
     

Wie werden die Leistungen erbracht?

Die Leistungen werden, mit Ausnahme des Schulbedarfes und der Kosten für die Schülerbeförderung, als direkte Überweisung an den Anbieter erbracht.
Die Leistungen für den Schulbedarf überweisen wir auf Ihr Konto.

Wichtig: Bitte bewahren Sie Rechnungen, Quittungen, Nachweise oder Anmeldungen gut auf, da Sie diese gegebenenfalls als Nachweis benötigen.


Wo finde ich einen passenden Anbieter?

Die Leistungen zur Bildung und Teilhabe sind ganz überwiegend an die Schulen gebunden, die Ihr Kind besucht. Bitte sprechen Sie hierzu die Lehrerinnen oder Lehrer Ihres Kindes an!

Freie Auswahl haben Sie hingegen bei der Lernförderung sowie der Leistung zur sozialen und kulturellen Teilhabe. Hier entscheiden Sie, bei welchem Institut, welchem Verein oder welcher Musikschule Sie Ihr Kind anmelden.

Voraussetzung ist, dass der Verein, das Institut, die betreffende Schule die notwendige Vereinbarung mit der Stadt Bochum geschlossen hat. Eine Liste aller örtlichen Anbieter finden Sie unter dem jeweiligen Stickpunkt (Datenbank zur Zeit noch im Aufbau).