Aktuelles

Termine

Aktuelle Termine und Meldungen aus dem Stadtumbaugebiet finden Sie auf der Seite der Quartierszeitung für das Westend:
http://dreiviertel-bochum.de/termine


Die Stadtteilzeitung DreiViertel

Die Quartierszeitung „WestendGazette“ hat sieben Jahre lang mit rund 30 Ausgaben den Stadtumbauprozess im Westend begleitet, erstellt vom Quartiersmanagement und den Bürgern. Nun lebt die Quartierszeitung seit Ende 2015 als gelungenes Beispiel für eine Verstetigung des Engagements im Stadtteil als Stadtteilzeitung „DreiViertel“ weiter.
DreiViertel berichtet über das Alltägliche und das Besondere im Bochumer Westend, über die Menschen in Goldhamme, Stahlhausen und im Griesenbruch und auch über die Prozesse und Projekte des Stadtumbaus. Die Stadtteilzeitung erscheint vier Mal im Jahr und wird von den Quartiershausmeistern an die Haushalte im Westend verteilt und an frequentierten Orten im Quartier ausgelegt.
Die DreiViertel ist sowohl als Print wie auch als Webversion (www.dreiviertel-bochum.de) verfügbar, wobei die Webversion darüber hinaus auch weiterführende und aktuelle Artikel in kürzeren Abständen veröffentlicht.
Unterstützt wird das Projekt durch das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt“ und die Stadt Bochum. Die Herausgeberin Dorte Huneke-Nollmann hat darüber hinaus ein Schwesterprojekt mit einer Anschubförderung der „Sozialen Stadt“ ins Leben gerufen. Sie gibt seit Februar 2016 die Zeitschrift „Neu in Deutschland. Zeitung über Flucht, Liebe und das Leben“ heraus, die von geflüchteten Frauen und Männern erstellt wird. Die vierteljährlich erscheinende Zeitung wurde im November 2016 mit dem Deutschen Lesepreis der Stiftung Lesen und der Commerzbank Stiftung ausgezeichnet und im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT) wurde die Zeitung als „vorbildlich“ ausgezeichnet.
Unterstützt wird das Projekt durch das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt“ und die Stadt Bochum.

Die aktuelle sowie die älteren Ausgaben finden Sie auf der Homepage der DreiViertel:
http://dreiviertel-bochum.de 
 


Außenanlagen- und Fassadenprogramm (AFR)

Gestalten Sie Ihre Fassade neu
Der Stadtumbau setzt sich für eine Attraktivierung der drei Stadtquartiere Griesenbruch, Stahlhausen und Goldhamme ein. Dabei geht es neben Maßnahmen im öffentlichen Raum auch darum, den privaten Gebäudebestand zu sanieren und den zukünftigen Bedarfen anzupassen. Hierzu gibt es das Außenanlagen- und Fassadenprogramm, bei dem Gebäudeeigentümer im Fördergebiet Westend einen Zuschuss für die Neugestaltung der Fassade sowie einer Neugestaltung der privaten Außenanlagen der Häuser stellen können.
Seit Beginn der Fördermaßnahme wurden immer mehr Fassaden und Gebäude im Westend gestaltet, die das Straßenbild bereichern. So wurden über 150 Fassaden gestaltet, mit einem mit einem Fördervolumen von ca. 1,1 Mio € (hinzu kommt eine deutlich höhere Summe an Eigenmitteln)  sowie knapp 20 Außenanlagen mit einem Fördervolumen von ca.100.000€.
Das Team des Stadtumbaubüros berät sie gemeinsam mit der Stadtverwaltung Bochum zu dem Förderprogramm.

Förderung der Neugestaltung von Fassaden 
Ansprechende Hausfassaden werten ein  Gebäude auf und erhöhen die Vermietbarkeit. Zudem wird ein Beitrag zur Wertsteigerung des Gebäudes und zur Attraktivierung des gesamten Quartiers geleistet.
Gefördert werden können u.a. die Sanierung und Gestaltung der Gebäudefassaden (z.B. Anstrich, Reinigungs-, Ausbesserungs- und Putzarbeiten sowie Wärmedämmung). Nicht gefördert werden Fenster, Dächer sowie energetische Sanierungsmaßnahmen wie u.a. die Wärmedämmung der Fassade.

Hausfassade vor der SanierungHausfassade vor der Sanierung[/ALTTEXT]
Hausfassade vor der Sanierung


Hausfassade nach der SanierungHausfassade nach der Sanierung[/ALTTEXT]
Hausfassade nach der Sanierung


Förderung der Neugestaltung von Außenanlagen
Attraktive Hinterhöfe und Gartenflächen, die auch für Mieter nutzbar sind, steigern den Wohnwert für ihre Mieter und verbessern das Wohnumfeld. Zusätzlich haben sie positive Auswirkungen auf das Stadtklima. Zuschüsse können für die Gestaltung der Hof- und Gartenflächen (z.B. Entsiegelung von Innenhöfen, Anlage von Spiel- und Aufenthaltsbereichen) und für die Begrünung von Dächern und Außenwänden beantragt werden.

Flyer                         Antrag                         Richtlinien                


Stadtumbautreff

Beim Stadtumbautreff können sich die Bewohnerinnen und Bewohner Goldhammes über ihr Quartier austauschen, Anregungen für die Gestaltung ihres Stadtteiles geben und haben die Gelegenheit, sich konkret am Stadtumbauprozess zu beteiligen. Es werden die Themen der Bewohner besprochen und über den aktuellen Stand der Planungen informiert. Dieses monatliche Treffen bildet auch eine Möglichkeit für Bewohner aus verschiedenen Kulturkreisen, sich untereinander kennen und verstehen zu lernen.

Der StadtumbauTreff findet jeden ersten Mittwoch im Monat im StadtumbauBüro Kohlenstraße,
Kohlenstraße 213 um 17.30 Uhr statt.


Abendmarkt auf dem Springerplatz - der Moltkemarkt

Moltkemarkt[/ALTTEXT]


Mit viel Engagement ist der Springerplatz als Quartiersmittelpunkt des Westends und als Ort der Kommunikation umgestaltet worden. Ein zentrales Element der Belebung ist der ein Mal in der Woche stattfindende Abendmarkt, der sich freitags von 16.00 bis 20.00 Uhr einer hohen Beliebtheit erfreut. Veranstalter ist die ISG Springerplatz.
Angeboten werden regionale Lebensmittel, Gemüse, Fleisch und natürlich auch kleine Gaumenfreuden, die vor Ort in geselliger Runde gegessen werden können. Der Markt versteht sich dabei nicht nur als Stadtteilmarkt, sondern soll auch Berufstätige aus der City und anderen Stadtteilen anlocken.

www.moltkemarkt.de 

Die Idee eines Abendmarktes entstand bei den Beteiligungsveranstaltungen und wurde vom StadtumBauBüro gemeinsam mit den anliegenden Akteuren entwickelt.