BO-Mitte-Kompakt


Bochum gliedert sich in sechs Stadtbezirke: Bochum-Mitte, Bochum-Wattenscheid, Bochum-Nord, Bochum-Ost, Bochum-Süd und Bochum-Südwest.

Den Stadtbezirk Bochum-Mitte bilden die Ortsteile Innenstadt, Altenbochum, Grumme, Hamme, Hofstede, Hordel und Riemke.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Informationen über den Stadtbezirk Bochum-Mitte geben.

Eckdaten

Bevölkerungszahlen und weitere Daten erhalten Sie auf den Seiten der Statistik und Stadtforschung.

Geschichte

Die Geschichte Bochums lässt sich bis in das Jahr 800 Jahr zurück verfolgen. Zu dieser Zeit legte Karl der Große am Schnittpunkt zweier bedeutender Handelsstraßen (heutige Innenstadt) einen Reichshof an.
Im Jahr 1321 verlieh Graf Engelbert II. von der Mark Bochum die Stadtrechte.
1816 wird Bochum neue Kreisstadt in der Preußischen Provinz Westfalen. Durch Eingemeindung umliegender kleiner Ortschaften wird Bochum 1904 Großstadt.
Auch die Ortsteile Hamme, Grumme und Hofstede wurden 1904 in das Bochumer Stadtgebiet eingemeindet. Die Eingemeindung von Hordel, Riemke und Altenbochum erfolgte 1926, heute bilden alle zusammen den Stadtbezirk Bochum-Mitte.

Prominente

Einige Prominente kommen ursprünglich aus dem Stadtbezirk Bochum-Mitte, so auch:

Geografie und Verkehr

Der Stadtbezirk Bochum-Mitte besitzt eine sehr gute Verkehrsanbindung und ist durch die A40 und die A43 sowie durch den Donezk-Ring problemlos erreichbar.
Außerdem ist der Stadtbezirk durch den ÖPNV sehr gut erschlossen.
Dort befindet sich auch der Bochumer Hauptbahnhof.

Kultur- und Sehenswürdigkeiten

Bochum-Mitte hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten und kulturelle Einrichtungen zu bieten. Zu den Attraktionen dieses Stadtbezirks zählen unter anderem:

Bildung

Bildungseinrichtungen

Im Stadtbezirk Bochum-Mitte liegen die Technische Hochschule "Georg Agricola" und die Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe.

Außerdem befinden sich im Stadtbezirk die Musikschule und die Zentralbücherei.

Schulen und Kindergärten

In Bochum-Mitte befinden sich 19 Kindergärten (weitere Informationen unter www.bochum.de/jugendamt)

Es gibt elf Schulen, davon sieben Grundschulen, ein Gymnasium, eine Realschule und zwei Hauptschulen. (weitere Informationen unter www.bochum.de/schulverwaltungsamt)

Sport- und Freizeitmöglichkeiten

Für Sport und Freizeitgestaltung ist in Bochum-Mitte ausreichend gesorgt. Neben zahlreichen Grünflächen und Spazierwegen (zum Beispiel im Stadtpark) gibt es:


  • Hallenfreibad Hofstede
Das Hallenfreibad Hofstede hat neben den Innen- und Außenschwimmbecken auch eine Sauna.

Einkaufsmöglichkeiten

In Bochum-Mitte gibt es verschiedene Einkaufsmöglichkeiten.
Zu den größten zählen:

  • Innenstadt mit den Einkaufszentren City Point und Drehscheibe
  • Stadtbadgalerie
  • Quartier
  • Fußgängerzone Kortumstraße
  • Einkaufszentrum Hannibal
  • Boulevard
  • Einkaufsstraße in Altenbochum entlang der Wittener Straße
  • Einkaufsstraße in Hamme entlang der Dorstener Straße
  • Einkaufsstraße in Riemke entlang der Herner Straße
  • Einkaufszentrum in Hofstede

Ärztliche Versorgung

Im Stadtbezirk gibt es zahlreiche Ärzte und Fachärzte, sowie die Krankenhäuser:

  • St. Josef-Hospital
  • Augusta Krankenanstalt
  • Bergmannsheil
  • St. Elisabeth-Krankenhaus
  • Das Westfälische Zentrum Bochum-Psychiatrie und Psychotherapie
Im Stadtbezirk gibt es außerdem zahlreiche Alten Wohn-/Pflegeheime.

Besonderheiten des Bezirks


Rathaus mit Glockenspiel
Das Glockenspiel im Rathausturm stellt eine Besonderheit dar. Es besteht aus 28 Gussstahlglocken mit einem Gesamtgewicht von 2.300 Kilogramm, wobei die schwerste Glocke 375 und die leichteste vier Kilogramm wiegt. Es ist das erste aus Gussstahl hergestellte Glockenspiel der Welt. Das ursprüngliche Glockenspiel war im Krieg zerstört worden, das heutige schenkte der Bochumer Verein 1951 der Stadt. Es spielt bekannte Volksmelodien. Fachleute haben das Glockenspiel als das beste Spiel in Deutschland bewertet. Es kommt den alten, berühmten holländischen Glockenspielen gleich.

... eine kleine Hörprobe